Nach Feuer in Büroräumen: Brandstifter ist ein Lehrling der Stadt Rorschach

Der 16-jährige Jugendliche hat gestanden, den Brand in den Räumen der Technischen Betriebe gelegt zu haben. Die Stadt löst seinen Lehrvertrag per sofort auf. 

Ines Biedenkapp
Drucken
Teilen
Bei dem Brand entstand ein hoher Russschaden. (Bild: Stadtkanzlei Rorschach)

Bei dem Brand entstand ein hoher Russschaden. (Bild: Stadtkanzlei Rorschach)

Bei dem Jugendlichen, der am Mittwochmorgen festgenommen wurde, handelt es sich um einen Lehrling der Stadt Rorschach. Ihm wird vorgeworfen, den Brand in den Front-Office der Technischen Betriebe gelegt zu haben. Auf Anfrage bestätigt die Kantonspolizei St. Gallen, dass der junge Mann geständig ist. Weitere Details bezüglich Motiv oder Tathergang möchten sie aber nicht preisgeben. «Das dient zum Schutz des Jugendlichen», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen.

Lehrvertrag wird per sofort aufgelöst

Neben den polizeilichen Ermittlungen wird jedoch etwas anderes auf den jungen Mann zukommen. Marcel Aeple, Stadtschreiber von Rorschach sagt:

«Das Vertrauen ist so erschüttert, dass wir das Lehrverhältnis nun auflösen werden.»

Denn der junge Mann habe sich mutmasslich in der Nacht auf Mittwoch mit einem Schlüssel Zugang zum Gebäude verschafft, Geld in Höhe von rund 5500 Franken gestohlen und anschliessend mit Brandbeschleuniger den Brand gelegt.

Das Geld konnte von der Kantonspolizei St. Gallen sichergestellt werden. «Das bekommen wir wieder», sagt Aeple. Das sei allerdings weniger das Problem. Denn beim Brand sei mehr zu Schaden gekommen, als zuvor angenommen. Aeple sagt: «Viele EDV-Geräte sind bei dem Feuer kaputt gegangen.»

Kartenzahlung funktioniert wieder

Auch ist der Raum aufgrund der hohen Russschäden derzeit nicht nutzbar und muss saniert werden. Innerhalb kurzer Zeit wurde ein Sitzungszimmer zu einem Büro umfunktioniert. Seit gestern funktionieren Kartenzahlung, Mail und die Telefonanlage wieder. Marcel Aeple zeigt sich zuversichtlich:

«Am Freitag soll der Schalter dann wieder in Betrieb genommen werden.»

Wann mit der Sanierung angefangen werden kann, ist jedoch noch offen. Am Mittwoch, kurz vor 1 Uhr, ist die Brandmeldung ausgelöst worden. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.