Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Interview

Nach dem Cinedome-Ausbau in Abtwil: Schliesst jetzt das Kino «Scala» in St.Gallen?

Olivia Willi, Mediensprecherin der Kinobetreiberin Kitag, erklärt, was der Ausbau des Cinedome in Abtwil für das letzte verbliebene Stadtkino bedeutet.
Miguel Lo Bartolo

Die Kitag baut das Angebot im «Cinedome» in Abtwil aus: Das Multiplexkino erhält im Herbst zwei neue Kinosäle. Der erste Saal wird mit Lounge-Sesseln ausgestattet. Im zweiten entsteht ein sogenannter 4DX-Kinosaal, in dem die Zuschauerinnen und Zuschauer den Film mit allen fünf Sinnen erleben. Der Raum soll so zusätzlich zur filmischen eine körperliche Erfahrung bieten.

Welche Auswirkungen haben die zusätzlichen Kinosäle auf den letzten verbliebenen Kinobetrieb der Stadt St.Gallen, das «Scala»?

Olivia Willi, Mediensprecherin Kitag Cinemas. (Bild: PD)

Olivia Willi, Mediensprecherin Kitag Cinemas. (Bild: PD)

Olivia Willi: Die zusätzlichen Säle in Abtwil haben keine Auswirkungen auf das Scala. Grundsätzlich laufen die beiden Kinos weiterhin unabhängig voneinander. Dementsprechend können sie auch durchaus ein teilweise unterschiedliches Zielpublikum anziehen.



Mit dem 4DX-Raum bietet die Kitag AG eine für das «Cinedome» exklusive Innovation an. Wie realistisch ist ein solcher Raum im «Scala»?

Aufgrund der räumlichen Beschaffenheit des «Scala» ist ein solcher Raum unrealistisch. Neuerungen im Stadtkino sind zwar nicht ausgeschlossen, aber zurzeit nicht in Planung.

Kann man sich die Filme, die im 4DX-Raum abgespielt werden, auch im herkömmlichen Format ansehen?

Ja, natürlich. Die Filme, welche im 4DX-Saal laufen, werden auch in den "normalen" Sälen gezeigt - je nach Programmgestaltung. Dies handhaben wir im bereits bestehenden 4DX-Kino im Abaton in Zürich auf dieselbe Art und Weise.

Wie sieht denn die Zukunft des «Scala» aus?

Die Zukunft des «Scala» sieht sehr positiv aus. Weiter äussern wir uns aber nicht zu laufenden Mietverträgen.

Wie haben sich denn die Besucherzahlen des Stadtkinos in den letzten Jahren entwickelt?

Die Zuschauerzahlen verhalten sich bei der Kitag wie in dem von Procinema veröffentlichen Report. Wir selber kommunizieren keine Besucherzahlen, freuen uns aber, dass wir unser Angebot im Raum
St. Gallen um zwei Kinosäle erweitern dürfen.

Kann man davon ausgehen, dass nach der Schliessung zahlreicher Kinos in der Stadt auch das «Scala» dieser Gefahr ausgesetzt ist?

Es ist immer schwierig, solche Zukunftsprognosen zu machen. Wir können dazu nur sagen, dass eine Schliessung des «Scala» zum jetzigen Zeitpunkt ausgeschlossen ist.

Wie steht Kitag Cinemas zum städtischen «Kinosterben»?

Natürlich bedauern wir die Verluste von Kinobetrieben wie dem «Corso», dem «Storchen» oder kürzlich dem «Rex». Es ist schade, wenn Kinos schliessen müssen. Wir richten uns jeweils nach der Nachfrage, denn diese bestimmt das Angebot.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.