Mörschwil: Auto überschlägt sich auf dem Zubringer – 50'000 Franken Schaden

Am Samstagabend ist es auf dem Autobahnzubringer A23 in Fahrtrichtung St.Gallen zu einem Unfall mit zwei Autos gekommen. Ein 54-Jähriger verletzte sich dabei unbestimmt. Er und vier weitere Personen wurden ins Spital gebracht.

Drucken
Teilen
Blick auf eins der Unfallfahrzeuge.

Blick auf eins der Unfallfahrzeuge.

Bild: Kapo SG

(kapo/dwa) Eine 19-Jährige lenkte ihr Fahrzeug mit drei Mitfahrerinnen im Alter von 20, 21 und 22 Jahren auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung St.Gallen, wie die St.Galler Kantonspolizei meldet. In der Folge wurden sie von einem 54-Jährigen links überholt. Gemäss bisherigen Erkenntnissen drehte sich das Auto des 54-Jährigen um die eigene Achse und prallte dann ins Fahrzeug der 19-Jährigen. Beide Autos gerieten darauf in das Wiesenbord rechts. Dort überschlug es das Auto des 54-Jährigen mehrmals – der Wagen kam schliesslich auf dem Dach zum Liegen.

Die Mannschaft eines zufällig vorbeikommenden Rettungsfahrzeugs sicherte die Unfallstelle und stellte die Betreuung der Verunfallten sicher. Der 54-Jährige verletzte sich laut Polizeiangaben unbestimmt, die 19-jährige Fahrerin wurde eher leicht verletzt. Sämtliche Personen wurden zur medizinischen Versorgung und Überprüfung ins Spital gebracht.

Die beiden Autos wurden total beschädigt. Der gesamte Schadensbetrag beläuft sich mit dem Flurschaden auf rund 50'000 Franken. Nebst den Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen standen ein Notarzt, die Mannschaften von vier Rettungsfahrzeugen sowie der Strassenunterhaltsdienst im Einsatz.

Bild: Kapo SG