Mit Youtube zum Rorschacher Stadtpräsidium

Der Wahlkampf in Rorschach ist lanciert: SP-Stadtrat Guido Etterlin wendet sich mit einer Videobotschaft an die Stimmbürger. 

Jolanda Riedener
Drucken
Teilen
Guido Etterlin hat ein Video gedreht, in dem er sich dem Rorschacher Stimmvolk präsentiert. (Bild: Screenshot Youtube)

Guido Etterlin hat ein Video gedreht, in dem er sich dem Rorschacher Stimmvolk präsentiert. (Bild: Screenshot Youtube)

Kreischende Möwen fliegen über den trüben Bodensee. «Stadtpräsidium Rorschach – Ersatzwahl 19. Mai 2019» flimmert über den Bildschirm und «Guido Etterlin, Schulratspräsident/Stadtrat, Rorschach» erscheint im Bild. Dann wendet sich der SP-Kandidat bestimmt an den Zuschauer: «Grüezi mitenand.»

Mit dem neuen Jahr ist auch der Wahlkampf um die Nachfolge von Rorschachs Stadtpräsident Thomas Müller (SVP) gestartet. SP-Kandidat und Stadtrat Guido Etterlin legt sich gleich multimedial ins Zeug, um gegen seinen Mitstreiter Robert Raths (FDP) zu punkten. Neben einem neuem Instagram-Account, einer aktualisierten Webseite und Präsenz auf Facebook und Twitter, stellt sich der Kandidat nun auch in einem Youtube-Video potenziellen Wählerinnen und Wählern vor.

Es sei ihm ein Anliegen, dass ihn die Wählerinnen und Wähler in den nächsten Wochen und Monaten persönlich kennenlernen, und ihm den Puls fühlen. Nicht nur digital will Etterlin also die Gunst des Rorschacher Stimmvolks gewinnen.

Hobbys und Interessen

Es plätschert. Jetzt steht Etterlin vor – oder beinahe in – einem Brunnen im Osten der Stadt. Hier im Bähnler-Quartier sei er aufgewachsen. Jungwacht, Verwaltungslehre, Theater und Tanz: Etterlin plaudert über Interessen und Ausbildung, jetzt mit der winterlichen Seepromenade im Hintergrund.

Zum krönenden Abschluss steht der SP-Kandidat auf der Hafenmauer. Er verabschiedet sich mit den Worten «Treffen sie die richtigen Entscheidungen» und löst sich dann vor dem Kornhaus in Luft auf.