Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mit Hip-Hop hoch hinaus: Eine St.Gallerin tanzt an der Fête des Vignerons

Die St.Gallerin Laura Denier tritt am Sonntag mit der Tanzgruppe La Fam Crew an der Fête des Vignerons auf. Ein Zufall brachte sie zum Tanzen.
Rossella Blattmann
Ob Klosterplatz oder Winzerfest: Wenn sie tanzt, ist Laura Denier in ihrem Element. (Bild: Urs Bucher)

Ob Klosterplatz oder Winzerfest: Wenn sie tanzt, ist Laura Denier in ihrem Element. (Bild: Urs Bucher)

Die langen Zöpfe wirbeln durch die Luft. Ein paar kleine Kinder machen grosse Augen. Sie sehen gespannt zu, wie Laura Denier vor der Kathedrale einen Sprung nach dem anderen ausprobiert. Als das Bild im Kasten ist, macht sie eine kurze Pause. «Sprünge sind oft Teil einer Hip-Hop-Choreografie», sagt sie.

Die 20-jährige Denier ist Tänzerin bei der La Fam Crew. Die Hip-Hop-Tanzgruppe aus St.Gallen ist am Sonntag mit ihrer Choreografie «La Fam-Party-Box» dabei, wenn der Kanton St.Gallen an der Fête des Vignerons in Vevey im Zentrum steht. Die Show ist laut Denier eine Mischung aus Hip-Hop- und Breakdance-Moves, getanzt zu verschiedenen Musikstilen: «Von ‹It’s A Hard Knock Life› aus dem Musical ‹Annie› bis hin zu Afro-House ist alles dabei», sagt Denier.

In den Schulferien fing alles an

Eine multikulturelle Hip-Hop-Truppe aus St.Gallen, die an einem Winzerfestival in der Westschweiz auftritt, mögen manche als ungewöhnliche Kombination empfinden. Doch gemäss Denier liegt der Reiz genau in diesem Stilbruch. Mit der «Party-Box-Show» wolle die La Fam Crew dem Publikum in Vevey etwas frisches, neues bieten. Tanzen sollen nicht nur die acht Crewmitglieder.

«Wir möchten am Sonntag alle Zuschauerinnen und Zuschauer dazu animieren, bei unseren Auftritten mitzutanzen.»

Die La Fam Crew trainiert bei Urban Dance World im Tanzzentrum an der Haggenstrasse. «Neun Stunden pro Woche», sagt Denier. Davon vier bis fünf Stunden jeweils am Sonntag. Dass die 20-jährige St.Gallerin mit Hip-Hop angefangen hat, ist auch Zufall. Als Zehnjährige habe sie in der vierten Klasse an der Primarschule Schönenwegen während der Schulferien an den Sportwochen einen Tanzkurs besucht. Kursleiter war damals Ricardo Martins Dias, bis heute Deniers Trainer bei der La Fam Crew und Tanzlehrer bei der Urban Dance World.

«Er sagte: ‹Du musst tanzen und zu mir ins Training kommen.›»

So nahmen die Dinge ihren Lauf, und Laura Deniers Tanzkarriere stand nichts mehr im Weg.

Von der Schönenwegen bis nach Blackpool

Denier feierte mit der La Fam Crew, aber auch als Solotänzerin bereits grosse Erfolge. «2017 wurde ich in Pforzheim deutsche Meisterin im Solo-Freestyle.» 2018 holte sie Platz drei, und mit der «Crew» ertanzte sich Denier Platz vier.

Der nächste Erfolg steht bereits vor der Tür. Ende August finden im englischen Blackpool die Hip-Hop-Weltmeisterschaften der United Dance Organisation statt. Mit den guten Resultaten an den deutschen Meisterschaften hat sich Denier sowohl als Solo-Tänzerin, als auch mit der La Fam Crew für die WM in England qualifiziert.

Tanz, Musik und Poesie

Denier ist ein geselliger Mensch, der auch gerne in der Natur die Ruhe sucht. Sie sei oft bei den Drei Weieren, um zu tanzen – für sich allein.

«Bei den Drei Weieren kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen und auch einmal neue Tanzschritte ausprobieren.»

Momentan arbeitet Denier im Service bei Stars and Stripes am Oberen Graben. Es gefalle ihr sehr. Doch für ihre Zukunft hat die Tänzerin und Sängerin, die ihre eigenen Texte und auch Gedichte schreibt, andere Pläne: «Ich möchte meine Musik und meinen Tanz auf der Bühne präsentieren, und die Menschen mit meiner Kunst berühren.» Emotionen in den Augen der Zuschauer zu sehen – «das ist für mich das Schönste».

Hinweis

Am Sonntag tanzt die La Fam Crew um 11.30 Uhr beim Jardin Doret in Vevey. Weitere Auftritte finden um 13 Uhr beim Alimentarium, um 15.30 Uhr bei der Arena und um 16.30 Uhr wieder beim Alimentarium statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.