Mit gestohlenem Auto Zaun umgefahren: Stadtpolizei St.Gallen sucht Zeugen

Ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall hat sich am Samstagmorgen auf der Speicherstrasse in St.Gallen ereignet. Ein Auto war in einem Gartenzaun gelandet. Lenker und  Beifahrer waren danach geflüchtet. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass das Auto gestohlen war.

Drucken
Teilen
Der Zaun beim Haus Speicherstrasse 42 wurde am Samstagmorgen mit einem gestohlenen Auto auf mehreren Metern Länge demoliert. (Bilder: Stadtpolizei St.Gallen - 1. Dezember 2018)

Der Zaun beim Haus Speicherstrasse 42 wurde am Samstagmorgen mit einem gestohlenen Auto auf mehreren Metern Länge demoliert. (Bilder: Stadtpolizei St.Gallen - 1. Dezember 2018)

(stapo/vre) Am Samstag, kurz nach 7 Uhr, ist es gemäss Mitteilung der Stadtpolizei vom Wochenende auf Höhe des Hauses Speicherstrasse 42 zu einem Selbstunfall gekommen. Ein Personenauto war von der Fahrbahn abgekommen und hatte einen Zaun beschädigt. Der Lenker und der Beifahrer des Wagens warteten nicht auf die Polizei, sondern verliessen fluchtartig die Unfallstelle.

Das gestohlene und später an der Speicherstrasse zurückgelassene Unfallauto.

Das gestohlene und später an der Speicherstrasse zurückgelassene Unfallauto.

Wie sich später herausstellte, geschah dies nicht ganz ohne Grund: Das Unfallauto war nämlich zuvor an der Hinteren Poststrasse gestohlen worden. Die Stadtpolizei St.Gallen sucht jetzt Personen, die Angaben zum Vorfall oder zu den Geflüchteten machen können. Sie werden in einer Mitteilung gebeten, sich unter 071 224 60 00 bei der Einsatzzentrale der Stapo zu melden.