Video

Herbst: Mit diesem Video gelingt das Kürbis-Schnitzen

Herbst bedeutet Kürbiszeit. Doch wie entsteht aus der Beere ein Kunstwerk? Ein Selbstversuch mit Video-Anleitung zeigt, wie es geht.

Ines Biedenkapp
Drucken
Teilen

Herbst bedeutet Kürbiszeit. In der Region Rorschach sind vor allem die Kürbissorten Butternuss und oranger Knirps aufgrund der einfachen Verarbeitung beliebt. Weltweit gibt es rund 200 Sorten. Einer davon ist der sogenannte Halloween. Die runde Beere ist nicht nur zum Verzehr, sondern auch für Dekorationen geeignet. Vor allem in Amerika ist das Fest am 31. Oktober ohne den orange-runden Kürbis nicht mehr vorstellbar.  

Jedes Jahr wird also gewetteifert, wer den schönsten und grössten Kürbis zu Hause hat. Nicht mehr nur in der Ferne, sondern auch in der Region Rorschach. Gerade Kinder freuen sich darüber, Gesichter oder andere lustige Motive in den Kürbis zu schnitzen.

Vorlagen sind beliebt

Seit einigen Jahren werden Vorlagen zum Schnitzen immer beliebter. In den sozialen Netzwerken findet man viele Kürbisse mit Motiven aus Disney Filmen, gruselige Masken oder eleganten Muster. Anleitungen können sich einfach von Internetseiten wie Pinterest, Facebook oder Google heruntergeladen werden. Diese schneidet man aus, befestigt sie mit Klebeband am Kürbis und sticht die Linien mit einem spitzen Gegenstand wie einer grossen Stecknadel oder Tortenformer nach.

Kürbissaison: 60 Sorten wachsen in der Region Rorschach

Für viele Menschen leitet die Kürbissaison den Herbst ein. In der Region Rorschach sind vor allem die Sorten Butternuss und oranger Knirps beliebt. Die warmen Sommermonate sorgten für eine besonders gute Ernte.
Ines Biedenkapp

Am Gossauer Kürbisfest gibt's über 200 Sorten

Die Familie Rohner veranstaltet dieses Wochenende zum 22. Mal ihr jährliches Fest mit Ausstellung und Bauernmarkt auf dem Kürbishof. Besucher können über 200 Kürbissorten bestaunen.
Elena Fasoli