Mit dem virtuellen Einkaufswagen durch Wittenbach

Der in diesem Jahr gegründete Verein Einkaufswelt Wittenbach lanciert eine neue digitale Einkaufsplattform. Auf dieser sollen Kundinnen und Kunden Produkte von verschiedenen Anbietern in einen Warenkorb legen können. Wann die virtuelle Einkaufswelt eröffnet, ist noch unklar.

Perrine Woodtli
Drucken
Teilen
Die Website ist seit kurzem online und befindet sich teilweise noch im Aufbau.

Die Website ist seit kurzem online und befindet sich teilweise noch im Aufbau.

Bild: Perrine Woodtli

In Wittenbach gibt es zahlreiche Geschäfte und Gewerbebetriebe. Wer dort ein Produkt kaufen will, muss direkt vorbeigehen oder über den jeweiligen Onlineshop eine Bestellung aufgeben. Schon bald aber soll der Einkauf für die Wittenbacherinnen und Wittenbacher noch einfacher werden. Seit kurzem ist die Website www.ekw-wittenbach.ch online.

Hinter dieser steckt der neue Verein Einkaufswelt Wittenbach. Im Vorstand sitzen Reto Moser, Katrin Kelemen, Dominik Senn, Erich Eberle und Thomas Egli, Präsident und Geschäftsführer.

Obvita wird die Bestellungen ausliefern

Der Verein verbindet lokale Unternehmen miteinander und bietet online eine Einkaufsmöglichkeit für Produkte und andere gewerbliche Leistungen an. So steht es zumindest auf der Website. Die Idee: Die Kundinnen und Kunden bestellen bequem von zu Hause aus und holen ihre Bestellung im Geschäft ab oder lassen sich diese nach Hause liefern.

Sie können mit dem «virtuellen Einkaufswagen» durch verschiedene Geschäfte bummeln sowie Waren und Dienstleistungen von verschiedenen Betrieben in den Warenkorb legen, heisst es. Die Kunden erhalten pro Warenkorb eine Gesamtrechnung, die Unternehmen werden automatisch informiert und stellen die Einkäufe bereit.

Gemäss dem Motto «lokaler, persönlicher, schneller» seien die Geschäfte während 24 Stunden an sieben Tagen erreichbar. Wie weiter zu erfahren ist, wird für den Lieferdienst die Obvita zuständig sein.

Ab wann der Onlineshop in Betrieb ist, ist noch unklar

Auf der Website werden gleich auch einige Vorteile des neuen Angebots aufgelistet. So profitierten die Kunden von Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe mit Lieferservice und beweisen Solidarität mit dem lokalen Gewerbe.

Weiter könne man «unnötige Belastungen» durch kurze Einkaufswege vermeiden und damit einen wertvollen Beitrag an die Umwelt leisten. Kunden profitierten zudem von einer «einfachen Zahlungsabwicklung und einem lohnendem Bonussystem».

Welche Geschäfte mitmachen und Produkte in den digitalen Schaufenstern anbieten, ist noch nicht ersichtlich. Auch der Onlineshop ist noch nicht in Betrieb. Auf Anfrage bei den Verantwortlichen heisst es, dass man in einer Woche näher über das Angebot informieren werde.