Mit Ampelsystem und ohne Alkohol:
So wird der neue St.Galler Herbstjahrmarkt

Am Donnerstag geht der Chilbi-Spass in abgespeckter Variante los:
20 Fahr- und Spielgeschäfte sowie 42 Marktstände werden das Schulhaus Spelterini säumen.

Marlen Hämmerli
Drucken
Teilen
Der «Herbstjahrmarkt light» dauert vom 8. bis 18. Oktober.

Der «Herbstjahrmarkt light» dauert vom 8. bis 18. Oktober.

Bild: Urs Bucher (13. Oktober 2017)

Chilbi Lange war unklar, ob der Herbstjahrmarkt doch noch stattfindet, wenn auch in einer abgespeckten Variante. Peter Hutter vom Schweizerischen Marktverband bestätigt nun aber: Der Herbstjahrmarkt light findet statt, und zwar vom Donnerstag bis 18.Oktober. Also an den Daten, an denen die Olma stattgefunden hätte.

Mit Autoscooter, Riesenrad und Kinderkarussell

Die 20 Fahr- und Spielgeschäfte sowie 42 Marktstände werden das Schulhaus Spelterini säumen und auf dessen Pausenplatz, dem Platz der ehemaligen Halle 7 sowie dem Spelteriniplatz stehen. Um die Abstände und den Personenfluss zu gewährleisten, werden die Häuschen im Abstand von eineinhalb Metern aufgestellt. Auf den Plätzen ist die Anzahl der Besucher begrenzt. Kontrolliert wird dies mit einem Ampelsystem. Unter anderem gibt es einen Autoscooter, ein Riesenrad und ein Kinderkarussell.

Auch dieses Jahr kann man im Autoscooter herumkurven.

Auch dieses Jahr kann man im Autoscooter herumkurven.

Bild: Urs Bucher (13. Oktober 2017)

Die Marktstände werden täglich von 10 bis 20Uhr geöffnet sein, die Bahnen bis 22Uhr. Alkohol wird nicht verkauft.

Marktverband wählte die Teilnehmer aus

Der Marktverband hat die Marktfahrer und Schausteller mit dem Ziel ausgewählt, einen guten Mix zu bieten. Ausschlaggebend war zudem die Art des Geschäftes, ob es also «coronakonform» ist. Insgesamt hatten sich 170 Schausteller und Händler beworben.

Die Marktfahrer freuen sich laut Peter Hutter auf den Jahrmarkt. Ihre Situation sei nicht einfach. «Wenn acht Monate kein Lohn reinkommt, ist man um jeden Anlass froh, der stattfindet.» Weil Märkte wieder durchgeführt werden dürfen, erhalten Marktfahrer keine Unterstützungsbeiträge mehr.

Aufgrund der Coronapandemie war der Jahrmarkt im Juli abgesagt worden. Damals hiess es, die Durchführung eines Herbstjahrmarkts light werde geprüft.

Mehr zum Thema