Metzgereien in der Bodenseeregion: Zwischen Hanf, Tofu und Tradition

Im Fleischgeschäft geht es ohne Kreativität nicht mehr. Mit Spezial-Angeboten versuchen Metzgereien in der Region, Kunden anzuziehen. Auch der Veganismus-Trend hält bei einigen Einzug.

Laura Manser
Drucken
Teilen
Roman Forster aus Rorschach ist mit seinem Geschäft zufrieden. (Bild: Laura Manser)

Roman Forster aus Rorschach ist mit seinem Geschäft zufrieden. (Bild: Laura Manser)

Die Konkurrenz im Fleischgeschäft ist gross. Doch Metzgereien rund um die Hafenstadt wissen sich mit eigenen Erfindungen zu helfen: Um herauszustechen, mischen sie etwa Chili oder Hanf in ihren Fleischkäse oder bieten jede Woche eine Aktion an. Auch den Trend zum Veganismus, der in den vergangenen Jahren aufgekommen ist, machen sich einige zu Nutze.

Selten vegetarische Wünsche

Metzgerei Jung, Goldach: Franz Jung bietet Catering und  Mittagstische. (Bild: lam)

Metzgerei Jung, Goldach: Franz Jung bietet Catering und  Mittagstische. (Bild: lam)

Die Metzgerei Jung in Goldach bietet Catering an, wie Franz Jung sagt: «Wir beliefern Geburtstage oder Hochzeiten und offerieren Mittagstische für Schüler und ältere Leute.» Im Sommer wird der Partyservice auch mit Gourmetgrill angeboten. «Als Geschäft muss man mit dem Strom schwimmen», sagt Jung. «Einmal haben wir ein Bankett mit ausschliesslich veganen Produkten organisiert.» Ansonsten bekommt Jung nur selten vegetarische Wünsche. Die Metzgerei bediene hauptsächlich Stammkunden, wie Jung sagt. Und diese wüssten seine Fleischqualität zu schätzen. Die Laufkundschaft habe sich aufgrund einer Baustelle vor dem Geschäft verkleinert.

Auch Roman Forster von der Metzgerei Forster in Rorschach bedient hauptsächlich Stammkunden. Von speziellen Gemischen hält Forster nicht viel: Er bevorzugt konventionelle Würste oder Fleischkäse. Seine Philosophie: «Wir sind eine normale Metzgerei. Aber das was wir anbieten, machen wir gut. Und Standardprodukte werden ohnehin mehr gegessen.» Forster freut sich über den Plausch der Leute am Essen in der Grillsaison. Vegetarische Produkte bietet der Fleischer höchstens im Sommer an, ansonsten bleibt er bei seinem fleischigen Sortiment. Mit dem Geschäft ist er zufrieden. «Aber besser laufen kann es natürlich immer», ergänzt Forster lachend. Für Appenzeller Spezialitäten in der Bodenseeregion steht die Metzgerei Breitenmoser in Rorschacherberg. Marcel Herzog und sein Team bieten nebst den üblichen

Metzgerei Breitenmoser, Rorschacherberg: Marcel Herzog schätzt seine Kundschaft. (Bild: lam)

Metzgerei Breitenmoser, Rorschacherberg: Marcel Herzog schätzt seine Kundschaft. (Bild: lam)

Fleischprodukten auch Appenzeller Mostbröckli und Siedwürste an. Weil Herzog früher in St. Gallen gearbeitet hat, besuchen ihn nicht nur Stamm- und Laufkunden aus der Region, sondern auch alte Bekannte aus St. Gallen. Bei Herzog wollen die Kunden Fleisch: «Veganer sollen es machen, wie sie es für gut befinden. Bei uns gibt es Fleisch.» Die Vorfreude auf die Grillsaison sei gross: «Bald bieten wir wieder jede Menge Spiesse an», sagt Herzog.

Diverse Fleischkäse-Sorten

Anders sieht es hingegen bei Michael Gehringer und seiner Stadt-Metzgerei in Rorschach aus: «Den normalen Fleischkäse gab es schon vor fünfzig Jahren. Heutzutage muss man kreativ sein», sagt Gehringer. Deshalb führt er rund 25 verschiedene Sorten Fleischkäse an seiner Theke. Darunter einen mit CBD-Hanf, Zimt oder Chili. Letzterer soll gar der schärfste der Welt sein. Und vergangenes Jahr hat Gehringer mit einer 400-Meter-Bratwurst von sich reden gemacht.

Stadt-Metzgerei, Rorschach: Michael Gehringer bietet Chili- und Hanf-Fleischkäse an. (Bild: PD)

Stadt-Metzgerei, Rorschach: Michael Gehringer bietet Chili- und Hanf-Fleischkäse an. (Bild: PD)

Seit 2018 führt die Stadt-Metzgerei im Sommer eine vegane Ecke mit rund sechs verschiedenen Produkten. Weil die Metzgerei im Zentrum der Stadt Rorschach liegt, ist die Kundschaft sehr ausgewogen, wie Gehringer sagt: «Bei uns gehen Kunden jeder Altersgruppe ein und aus. Darunter viele Schüler der Berufsschule Rorschach.» Im Sommer finden auch zahlreiche Leute den Weg zu ihm, die am Bodensee grillieren wollen. Weiter darf die Fleischerei viele regionale Geschäfte beliefern, wie Gehringer sagt. «Mehr darf es immer sein, aber wir können auf jeden Fall zufrieden sein.»

Neuer Look für Metzgerei

Die Metzgerei Forster hat ihre Betriebsferien für einen Umbau genutzt. Ab kommendem Dienstag präsentiert sich das Geschäft in einem neuen Kleid.
Ursina Ghilardi

Geflügel, Grill, Geräuchertes

An der Rorschacher Signalstrasse eröffnet Mitte August wieder ein Metzgerladen. In der neuen Stadt-Metzgerei gibt es Räucherspezialitäten, ein Fest und eine Liebesgeschichte.
Martin Rechsteiner