Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mauersegler stürzen zu Boden - in ihren Nestern ist es über 50 Grad heiss

Die Nester der Mauersegler erhitzen sich derzeit auf über 50 Grad. Jungvögel stürzen deshalb zu Boden.
Marlen Hämmerli
Ein Mauersegler trinkt Wasser aus einer Spritze. (Bild: Benjamin Manser)

Ein Mauersegler trinkt Wasser aus einer Spritze. (Bild: Benjamin Manser)

Unter der Hitze der vergangenen Tage leiden nicht nur Menschen, sondern auch Tiere. Vor allem Mauersegler geraten in Bedrängnis, da sie unter Dachziegeln oder in exponierten Nistkästen brüten. «Da kann es über 50 Grad heiss werden», sagt Christian Müller, Präsident der Voliere-Gesellschaft St.Gallen.

Die Jungvögel suchen Abkühlung und fallen aus ihren Nestern. Weil sie noch zu klein sind, gelingt es ihnen nicht, sich in die Luft zu schwingen. Nicht nur fehlt es den Jungen an Kraft, auch die Federn sind noch zu kurz. Mauersegler sind erst Anfang August flugfähig. «Das ist wie bei einem Flugzeug mit zu kurzen Flügeln. Im besten Fall gelingt den Jungvögeln ein Sinkflug und mit Glück werden sie dann gefunden», sagt Müller.

Denn selbst wenn die Mauersegler den Sturz unverletzt überstehen, sind die Überlebenschancen klein: Ausserhalb des Nestes füttern die Elterntiere die Jungen nicht. Werden die Vögel nicht gefunden, sterben sie in der Hitze oder werden gefressen

Für Laien gilt Hände weg

Nur Fachleuten können Mauersegler pflegen. Das gilt vor allem für ältere Jungtiere, wie jene, die derzeit aus den Nestern zu stürzen drohen. Diese öffnen den Schnabel nicht mehr ohne weiteres. «Die Zwangsernährung ist dann eine enorme Arbeit», sagt Müller.

«Aber Hände weg, wer meint, Mauersegler selber füttern zu können.»

Die Gefahr dem Vogel beim Versuch den Kiefer zu brechen, sei gross. Speziell ist die Situation auch, weil Mauersegler vom Bestand bedroht und deshalb geschützt sind. «Ausserdem ist für die Pflege noch mehr nötig, zum Beispiel Flugtraining.»

Anfang August machen sich die Mauersegler auf gen Südafrika. Eine Reise von rund 10'000 Kilometer, für die die Vögel rundum gesund sein müssen.

«Wenn nur eine Feder gebrochen ist, schafft es der Mauersegler nicht nach Afrika.»

Christian Manser, Präsident der Voliere Gesellschaft St.Gallen (Bild: Benjamin Manser)

Christian Manser, Präsident der Voliere Gesellschaft St.Gallen (Bild: Benjamin Manser)

Bisher seien bei ihm noch keine Meldungen über gefundene Mauersegler eingegangen, sagt Müller. «Aber es ist Ferienzeit. Es sind nicht so viele Leute in der Stadt unterwegs, die auf einen abgestürzten Vogel aufmerksam werden könnten.»

Wer einen abgestürzten Mauersegler findet, kann sich hier melden

Mauersegler können in die Voliere im Stadtpark gebracht oder unter 079 623 90 42 gemeldet werden.

In St.Gallen leben unter anderem am Tröcknerturm Mauersegler und unter der Autobahnbrücke die verwandten Alpensegler. An beiden Orten droht ihnen weniger Gefahr durch die Hitze. Anders etwa beim Werkhof Waldau. Da das ganze Areal geteert ist, erhitzt sich die Umgebung besonders stark.

Unter der Hitze leiden alle

Unter den Temperaturen leiden nebst den Mauerseglern auch andere Vögel. «Ein Unterteller mit etwas Wasser auf einem Fenstersims kann schon viel helfen», sagt Müller. «Auch, weil es in der Stadt kaum noch Brunnen hat, aus denen Vögel trinken können.» Denn oftmals sei das Wasser zu tief. Auch Insekten, wie Bienen oder Hummeln, können aus einem Unterteller trinken. «Das ist wie bei uns, auch wir haben Durst in der Hitze.»

Das gilt auch für Igel. Derzeit habe es «zuhauf» junge Igel unterwegs, etwa in seinem Garten in Wittenbach. «Auch ihnen dient ein Unterteller mit Wasser. Das ist das allerbeste.» Die Wildtiere sind auf Hilfe angewiesen, weil es in leer geräumten Gärten und Wiesen oft an Wasserquellen fehlt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.