Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Nach Flucht vor Polizeikontrolle im St.Galler Lachen-Quartier: Beamte nehmen Flüchtigen fest

Am Freitagmittag ist in der Lachen ein Mann vor einer Polizeikontrolle geflüchtet. Er ist in ein Haus an der Badstrasse gerannt. Die Polizei hat den Flüchtigen kurz darauf im Haus festgenommen. Er wird nun angezeigt.
Luca Ghiselli
In diesem Haus an der Badstrasse hatte sich der Mann verschanzt. (Bild: Leserreporter)

In diesem Haus an der Badstrasse hatte sich der Mann verschanzt. (Bild: Leserreporter)

Kurz vor 12 Uhr wollte die Stadtpolizei im St.Galler Lachen-Quartier einen 23-jährigen Mann an der Schillerstrasse kontrollieren. Dieser entzog sich der Kontrolle und flüchtete zu Fuss vor der Patrouille. Danach betrat er gemäss Angaben eines Augenzeugen ein Wohnhaus an derBadstrasse.

Dionys Widmer, Sprecher der St.Galler Stadtpolizei, bestätigt den Einsatz auf Anfrage. Beamte der Stadtpolizei hatten versucht, den Mann dazu zu bringen, das Haus zu verlassen. Der Mann ist nicht in dem Haus wohnhaft.

Anzeige wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte

Kurz nach 12.30 Uhr haben Beamte der Stadtpolizei das Wohnhaus an der Meisenstrasse betreten und den Mann festnehmen können. Laut Dionys Widmer werde er nun wegen Hinderung einer Amtshandlung oder Gewalt und Drohung gegen Beamte angezeigt. Zudem gelte es nun, herauszufinden, warum der Mann vor der Polizeikontrolle geflüchtet ist. «Zu weiteren Abklärungen wird die Person nun zum Polizeiposten gebracht.»

Dass sich Personen Polizeikontrollen entziehen und flüchten, komme immer wieder einmal vor, sagt Widmer.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.