Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Otmarmusik erhält bei Kirchenkonzert prominente Unterstützung von Lisa Stoll

Die Otmarmusik St. Gallen lädt in der Vorweihnachtszeit wieder zu ihrem traditionellen «Konzert in der Kirche» ein. Dieses Jahr ist die bekannte Alphornbläserin Lisa Stoll als Gastsolistin mit dabei.
Claudia Schmid
Lisa Stoll spielt am Kirchenkonzert der Otmarmusik. (Bild: Michel Canonica)

Lisa Stoll spielt am Kirchenkonzert der Otmarmusik. (Bild: Michel Canonica)

Das «Konzert in der Kirche» hat im Jahreskalender der Otmarmusik einen festen Platz. Jeweils im Dezember präsentiert das Orchester an zwei aufeinanderfolgenden Tagen ein musikalisches Programm, das klassisch und der Jahreszeit entsprechend auch besinnlich daherkommt. Die beiden Konzerte beginnen am 8. und 9. Dezember jeweils um 17 Uhr in der Kirche St. Laurenzen. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Im Anschluss gibt es Glühwein und Punsch.

Seit mehreren Jahren lädt die Otmarmusik musikalische Gäste zu ihren Kirchenkonzerten ein. «Sie sorgen für Abwechslung fürs Publikum und für neue Herausforderungen im Zusammenspiel für die Musikerinnen und Musiker», sagt Vorstandsmitglied Alexander Wagenbichler. Dieses Jahr hat Lisa Stoll als Gastsolistin zugesagt. Sie entdeckte das Alphorn mit zehn Jahren und war vom Instrument so fasziniert, dass sie innert kürzester Zeit auf hohem Niveau spielte.

2008 gewann sie am Schweizerischen Folklorenachwuchswettbewerb den Jurypreis. Ein Jahr später nahm sie mit 13 Jahren am Nachwuchswettbewerb des Musikantenstadls teil, schaffte es auf den 1. Platz und wurde somit ans Finale im Silvesterstadl eingeladen. Dort konnte sie die Nachwuchsauszeichnung «Stadlstern 2009» mit nach Hause nehmen.

Eigene Show als Höhepunkt

Mittlerweile ist Lisa Stoll national und international als die «Swiss Lady» am Alphorn und musikalische Botschafterin der Schweiz bekannt und unterwegs. «Unserem musikalischen Leiter Stefan Christinger ist es bestens gelungen, die Alphornklänge mit unserem Orchester zu vereinen. Wir freuen uns, dem Publikum zu zeigen, dass Alphorn und Blasmusik perfekt harmonieren», sagt Alexander Wagenbichler.

Nach den Kirchenkonzerten neigt sich für die Otmarmusik ein spannendes Vereinsjahr mit vielen Auftritten dem Ende zu. Als Höhepunkte nennt Alexander Wagenbichler unter anderen einen Auftritt an der HSG-Alumni-Konferenz oder die Teilnahme an der «Hallaugia», dem Hallauer Herbstfest, an dem die Otmarmusik in der Parademusik den 2. Platz erzielte.

Auf der Suche nach neuen Musikern

Bereits blickt das Orchester aber gespannt auf das kommende Jahr. Am 24. Mai 2019 lädt sie wieder zur alle zwei Jahre stattfindenden grossen Unterhaltungsshow mit Tanz, Gesang und Showelementen in die Lokremise ein. Bei der letzten Durchführung feierte sie mit der Show grosse Erfolge: Mit über 350 Besucherinnen und Besuchern war die Lokremise ausgebucht.

In der Otmarmusik sind zurzeit 40 bis 45 Musikerinnen und Musiker aktiv. Im aktuellen Vereinsjahr konnte sie drei Neumitglieder aufnehmen. Es werden aber weiterhin neue Aktive gesucht. Momentan sind Klarinetten, Trompeten, Waldhörner und E-Bass gefragt. Aber auch andere Instrumente sind willkommen. Die Musikerinnen und Musiker treffen sich jeden Donnerstag von 20 bis 22 Uhr im alten Gantamt an der Burgstrasse 61 in St. Gallen zu ihren Proben.

Die Otmarmusik St. Gallen, auch Sound Emotions Orchestra genannt, ist eines der führenden Unterhaltungsblasorchester der Schweiz. Mit Verpflichtungen weit über die Landesgrenzen hinaus machte sich das Show- und Unterhaltungsblasorchester auch im Ausland einen Namen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.