Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Im Wald und am Bodensee müssen Hunde künftig öfters an die Leine

Die Gemeinden in der Region erlassen ein Hundereglement: Im Rorschacherberger Warteggpark sowie am Seeufer gilt künftig Leinenpflicht. Auch während der Brut- und Setzzeit dürfen Vierbeiner nicht frei laufen.
Jolanda Riedener
Am Rorschacher Seeufer müssen Hunde zu jeder Jahreszeit an die Leine. (Bild: Jolanda Riedener)

Am Rorschacher Seeufer müssen Hunde zu jeder Jahreszeit an die Leine. (Bild: Jolanda Riedener)

Das Schloss Wartegg in Rorschacherberg und der dazugehörige Park sind ein beliebtes Erholungsgebiet in der Region, Spaziergänge im üppigen Warteggpark ein Genuss. Auch bei Hundehaltern ist das Areal beliebt. Doch gerade weil der Ort von vielen Personen besucht wird, sei es dort in der Vergangenheit auch zu Reklamationen über Hundehalter gekommen, bestätigt Beat Hirs, Gemeindepräsident von Rorschacherberg, auf Anfrage. Deshalb gilt auf dem Warteggpark künftig Leinenpflicht, dies hat der Gemeinderat entschieden und im neuen Hundereglement festgehalten.

Ab dem 1. Januar 2020 wird das über 30-jährige kantonale Hundegesetz erneuert. Es erteilt der Gemeinde die Kompetenz, die Leinenpflicht auf öffentliche Orte auszudehnen. Dies nimmt Rorschacherberg zum Anlass, ein Hundereglement zu erlassen, schreibt der Gemeinderat im Mitteilungsblatt «Rundblick». Es untersteht bis am 6. November dem fakultativen Referendum und soll aufs neue Jahr umgesetzt werden.

Auch die Gemeinde Thal hat ein ähnliches Reglement erlassen, es untersteht bis am 9. November dem fakultativen Referendum.

Am Seeuferweg gilt vorsorglich Leinenpflicht

Nicht nur auf dem Warteggpark, sondern auch entlang des öffentlichen Seeuferwegs setzen die Gemeinden künftig Leinenpflicht um. Der Uferweg via Aufschüttung und Stege in Rorschacherberg ist zwar erst in Planung, das Verbot werde aber bereits vorsorglich erlassen. In der Badi Hörnlibuck hingegen waren Hunde bisher nicht gestattet – daran ändert sich nichts. Das Hundeverbot wird für die Seebadi aber ebenfalls im neuen Reglement festgehalten. Auch an den Uferpromenaden in Goldach und Rorschach müssen Hunde bereits heute an der Leine geführt werden.

Auf Thaler Gemeindegebiet ändere sich für die Hundehalter mit der Einführung des neuen Reglements kaum etwas, sagt Gemeinderatschreiber Christoph Giger. Neu sei lediglich die Erhöhung der Steuer von 100 auf 120 Franken pro Hund, die das neue kantonale Hundegesetz vorschreibt. Jeder weitere Hund kostete bisher 150 Franken, neu ist für alle Hunde die gleiche Gebühr fällig, wobei auch nicht mehr zwischen Hofhunden und «normalen» Hunden unterschieden werde. Bisher war die Hundesteuer in den Gemeinden der Region unterschiedlich hoch. Blindenführ- und Behindertenhunde werden von der Steuer befreit.

Jäger begrüssen Leinen während Brut- und Setzzeit

In Wäldern und an Waldrändern gilt die Leinenpflicht künftig jeweils während der Brut- und Setzzeit vom 1. Mai bis 15. Juli. Erfreut über diese Massnahme zeigt sich Erich Zingg, Jäger in der Region Rorschach und Obmann der Jagdgesellschaft Untereggen-Goldach. «Rehkitze sind während der Setzzeit gefährdet», sagt er. Denn: Einen Jagdinstinkt hätten alle Hunde in unterschiedlicher Ausprägung. Zingg appelliert aber auch an die Eigenverantwortung:

«Hundebesitzer müssen ihr Tier unter Kontrolle haben, sonst gehört es an die Leine.»

Mit nicht an der Leine geführten Hunden habe man gemäss Zingg aber weniger Probleme als mit Hofhunden, die gelegentlich in den Wald abhauen.

Trotz der ausgedehnteren Leinenpflicht gebe es aber immer noch genügend Wege, auf denen man seine Vierbeiner frei laufen lassen könne, sagt Rorschacherbergs Gemeindepräsident Beat Hirs. Dem stimmt auch Thals Gemeindeschreiber Christoph Giger zu. Dies setze natürlich immer voraus, dass man sein Tier im Griff habe. Hirs hält selbst einen der 431 Hunde, die in Rorschacherberg gemeldet sind und verstehe deshalb die Anliegen der Hundehalter.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.