Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Lausbuben randalieren in Waldkirch:
40'000 Franken Sachschaden

Unbekannte haben auf dem Dach einer Turnhalle in Waldkirch randaliert. Der Schaden ist beträchtlich. Der Gemeinderat plädiert für mehr soziale Kontrolle.
Adrian Lemmenmeier
Das Entwässerungsrohr wurde durch eine Petarde geschmolzen, so dass das Wasser nicht mehr abfliessen konnte. (Bild: PD)

Das Entwässerungsrohr wurde durch eine Petarde geschmolzen, so dass das Wasser nicht mehr abfliessen konnte. (Bild: PD)

Auf dem Dach der Waldkircher Turnhalle Bünt haben Vandalen gewütet: Gemäss Mitteilung der Gemeinde hat jemand die Oblichter «durch massive Gewalt beschädigt» und einen Kontrollstutzen abgeschlagen. Anstelle dieses Stutzens blieb ein Loch. Durch dieses Loch ist über Wochen Wasser eingelaufen, was dazu führte, dass das Flachdach unter Wasser gesetzt wurde.

Durch dieses Loch trat Wasser ein und beschädigte das Flachdach der Turnhalle. (Bild: PD)

Durch dieses Loch trat Wasser ein und beschädigte das Flachdach der Turnhalle. (Bild: PD)

Ausserdem hat jemand eine Petarde in einen Wasserschacht geworfen. Diese hat das Kunststoffrohr zum Schmelzen gebracht, so dass das Wasser von der Strasse nicht mehr ablaufen konnte. Die Gemeinde musste eine neue Leitung einsetzen. Dazu wurde der erst kürzlich eingebaute Asphalt-Belag des Trottoirs aufgebrochen und danach wieder erneuert.

«Wir wollen die Bevölkerung wachrütteln»

Auf das Flachdach der Turnhalle Bünt kann man leicht hochklettern. Es sei nicht das erste Mal, dass sich dort unbefugte Personen aufhielten, heisst es in der Mitteilung weiter. Immer wieder fände man auf dem Dach leere Dosen und Flaschen. «Es kam auch immer wieder zu Sachbeschädigung», sagt Gemeindepräsident Aurelio Zaccari. Die Gemeinde hat Anzeige erstattet – und insgesamt gut 40'000 Franken für Reparaturen aufgewendet. Die Vorgänge ereigneten sich vor den Sommerferien. Nun hat sich die Geschäftsleitung der Gemeinde entschieden, im Mitteilungsblatt darauf hinzuweisen.

Aurelio Zaccari, Gemeindepräsident Waldkirch. (Bild: PD)

Aurelio Zaccari, Gemeindepräsident Waldkirch. (Bild: PD)

«Wir wollen die Bevölkerung wachrütteln», sagt Zaccari. Wer beobachte, dass jemand auf das Dach der Turnhalle klettere, solle sich bei der Gemeinde melden. Andere Massnahmen wie der Bau eines Zauns oder die Installation einer Kamera hält Zaccari vorerst nicht für angebracht: «Bis jetzt setzen wir auf mehr soziale Kontrolle. Denn das Dach der Turnhalle ist gut zu sehen.» Mit dem Hinweis im Mitteilungsblatt wolle man schliesslich auch aufzeigen, wie viel Sachschaden bei einem Lausbubenstreich entstehen könne.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.