Laufveranstaltung

Der St.Galler Stadtlauf und der Auffahrtslauf tauschen ihre Startnummern

Der St.Galler Stadtlauf soll 2021 an Auffahrt stattfinden. Vieles ist derzeit noch unklar. Eine mögliche Impfung könnte jedoch Planungssicherheit geben.

Theepan Ratneswaran
Drucken
Teilen
Start des Stadtlaufes 2021 ist am Auffahrtsdonnerstag, vieles steht aber noch in der Schwebe.

Start des Stadtlaufes 2021 ist am Auffahrtsdonnerstag, vieles steht aber noch in der Schwebe.

Bild: PD

Auf die Plätze, fertig, los: Obwohl unsichere Zeiten herrschen und die Pandemie die Menschen zu mehr Flexibilität zwingt, laufen die Planungen für die nächste Ausgabe des Stadtlaufes St.Gallen auf Hochtouren. Denn auch im neuen Jahr soll ab dem Vadiandenkmal durchgestartet werden.

Die meisten Veranstalter verschieben schon jetzt ihre Termine in den Herbst. Der Stadtlauf geht einen anderen Weg. Neu werden die Läuferinnen und Läufer am 13. Mai, an Auffahrt, um den Sieg wetteifern. Der traditionelle St.Galler Auffahrtslauf mit bis zu 8000 Wettkämpfern wiederum soll später stattfinden.

Daniel Schmidli ist OK-Präsident des St.Galler Stadtlaufs

Daniel Schmidli ist OK-Präsident des St.Galler Stadtlaufs

Bild: PD

«Ohne unsere Flexibilität oder unserem Entgegenkommen hätte der Auffahrtslauf nicht in den Herbst verschoben werden können», sagt Daniel Schmidli, OK-Präsident des St.Galler Stadtlaufs. Mit dem Abtausch der Daten kommen sich die Veranstalter einerseits nicht in die Quere und andererseits ist damit die optimale Durchführung der beiden Events in ihren bekannten Grössen möglich.

Dank Schutzkonzept zum Stadtlauf

Nach zwölf Jahren Pause fand im September 2019 der Stadtlauf zum ersten Mal wieder statt: Herrliches Spätsommerwetter, viel Publikum in den Gassen der Stadt und über 1200 Sportbegeisterte auf dem Asphalt. Ein positives Fazit wurde gezogen und die zweite Auflage im 2020 wurde aufgegleist. Dann kam Corona.

Der Stadtlauf St.Gallen hat jedoch, als einer der wenigen Schweizer Laufevents, dem Virus getrotzt. «Es wurde ein Schutzkonzept erarbeitet, das von allen Seiten gelobt wurde», sagt Daniel Schmidli. Die grösste Veränderung gegenüber dem Vorjahr bestand darin, dass die Rennen auf zwei Tage verteilt wurden.

Die Veranstaltung am 22. und 23. August fand mit weniger Zuschauern, aber mit jeweils 600 Läuferinnen und Läufern und einigen Dutzend Helfern und Personen von der Organisation statt. Schmidli sagt:

«Somit blieb die Menschenansammlung unter der damals geforderten Maximalgrenze von 1000 Personen pro Event.»

Die Impfung als «Gamechanger»

Dieses Jahr findet die Laufveranstaltung an einem Tag statt. Der Stadtlauf soll den Start in die Ostschweizer Laufsaison markieren. Dies ist aber auch die einzige Information, die konkret verkündet werden könne, sagt Daniel Schmidli von der Projektagentur Pro Puls, die den Lauf organisiert. Man sei sowohl mit den kantonalen und städtischen Behörden als auch mit den Laufpartnern und Sponsoren in Kontakt. Es werde erörtert, was möglich sei.

«Vieles steht aber noch in der Schwebe.»

Schmidli setzt vor allem hinter der möglichen Impfung ein Fragezeichen. Dürfen wieder Zuschauer am Seitenrand die Läufer lautstark und ohne Masken anfeuern? Kann rund um die Laufveranstaltung ein Unterhaltungsangebot abseits der Laufstrecke für gute Laune sorgen? Sind auch Risikogruppen am Event willkommen? Mit einer Impfstrategie könnte die Antwort auf diese Fragen «Ja» sein, sagt Schmidli. Ende Februar wisse man mehr.

Der St.Galler Stadtlauf 2021 wieder mit Zuschauern? Mit einer Impfstrategie dies laut OK-Präsident Schmidli wieder möglich sein.

Der St.Galler Stadtlauf 2021 wieder mit Zuschauern? Mit einer Impfstrategie dies laut OK-Präsident Schmidli wieder möglich sein.

Bild: Michel Canonica (29. September 2019)

Startgeld wird rückerstattet

Die Gesundheit stehe immer an erster Stelle. Ein Event müsse aber schliesslich auch Spass machen – mit allem Drum und Dran, sagt OK-Präsident Daniel Schmidli. Wenn das nicht möglich sei, dann müsste der Stadtlauf verschoben oder sogar abgesagt werden.

Bei einer allfälligen Absage des Stadtlaufs werden die bereits bezahlten Gebühren vollumfänglich zurückerstattet. Es sei sehr wichtig, bereits jetzt bekanntzugeben, dass die Organisation des Stadtlaufes zu 100 Prozent für die Startgelder einstehen werden, sagt er.

«Wir möchten dieses klare Zeichen in dieser unsicheren Zeit bewusst aussenden.»

Ab März gibt es kostenlose Lauftrainings

Die Anmeldungen für den Stadtlauf am Auffahrtsdonnerstag sind ab dem 1. Januar 2021 möglich. Hier geht es zur Anmeldung: www.stadtlauf.sg. Die Inhaber einer Coop-Supercard erhalten eine 50-prozentige Reduktion auf das Startgeld.

Weiter kommen Laufinteressierte in den Genuss von kostenlosen Lauftrainings. Start- und Zielort ist dabei das Sportfachgeschäft Pais-Sport im Osten der Stadt St.Gallen beim Gallusmarkt. Diese Trainings finden ab dem 17. März alle zwei Wochen statt.