Bei der Sanierung der Wittenbacher Grüntalstrasse setzt sich der Langsamverkehr durch

Eine autofreundliche Variante stand bei der Sanierung der Grüntalstrasse nebst einer Variante für den Langsamverkehr zur Debatte. Nun ist der Entscheid gefallen.

Drucken
Teilen
Wenn das Schulhaus fertig gebaut ist, soll auch die Grüntalstrasse neuen Ansprüchen genügen. (Bild: Urs Bucher, 22. Januar)

Wenn das Schulhaus fertig gebaut ist, soll auch die Grüntalstrasse neuen Ansprüchen genügen. (Bild: Urs Bucher, 22. Januar)

(gk/jw) Der Gemeinderat hat nicht lange überlegen müssen. An zwei Anlässen konnten sich die Wittenbacher zur Sanierung der Grüntalstrasse einbringen. Nun hat sich bereits eine Variante durchgesetzt, wie es im Mitteilungsblatt heisst: Entlang der Strasse soll ein Geh- und Radweg entstehen, wie es die Infrastrukturkommission empfohlen hat. Vorgesehen sind auch drei Zebratreifen.

Der Gemeinderat spricht sich damit für die aus seiner Sicht langsamverkehrsfreundlichere Variante aus. «Mit dieser Lösung sollen der Durchgangsverkehr verringert, die Lücke im kantonalen Radnetz geschlossen und die Fussgängerquerungen verbessert werden», heisst es weiter. Das Vorprojekt soll im Frühling vorgestellt werden, über den Kredit entscheidet die Bürgerversammlung Ende Mai.