Ein Landei entdeckt die Welt

An der Unterhaltung der Musikgesellschaft Engelburg geht es auch an den Broadway.

Andrina Zumbühl
Hören
Drucken
Teilen
Probe der MG Engelburg für die Unterhaltungsabende an diesem Wochenende.

Probe der MG Engelburg für die Unterhaltungsabende an diesem Wochenende.

Bild: Andrina Zumbühl

Am Samstag und Sonntag füllt sich die Mehrzweckhalle Engelburg. Die Musikgesellschaft lädt unter dem Titel «De Köbi am Broadway» zur Unterhaltung ein. Das Publikum wird Köbi bei seiner Entdeckungsreise vom Land in die Grossstadt begleiten. Auf seinem Weg hört er Lieder aus unterschiedlichen Musikrichtungen: Ob Alphornklänge, Musicals am Broadway oder ein Wunschkonzert im Radio – Köbi findet an allem Gefallen.

Der Kontrast zwischen Stadt und Land ziehe sich durch das ganze Programm, erklärt Adrian Ekkels, Präsident der Musikgesellschaft Engelburg. Die Geschichte von Köbi sei der rote Faden. Den Auftakt der Musikunterhaltung bilden die Alphornklänge, die symbolisch für das Ländliche stehen. Für Ekkels ist der Auftritt der «Alphornbläser vom Tannenberg» bereits einer der Höhepunkte der diesjährigen Unterhaltung.

Weiter nennt er den Gesang der Geschwister Marco und Yvonne Kopp. «Wir hatten vor etwa zehn Jahren schon einmal Gesang im Programm, was beim Publikum sehr gut angekommen ist.» Der dritte Höhepunkt ist für Ekkels das Stück «Selections from Les Miserables» von Warren Barker.

40 Leute machen mit

Rund 40 Personen wirken am diesjährigen Programm mit. «Ende August begannen die Proben für das Unterhaltungswochenende», sagt Adrian Ekkels. Seit Dezember wurde zweimal statt einmal wöchentlich geübt.

In einer der letzten Proben der Musikgesellschaft ist die Mehrzweckhalle in Engelburg bis auf die Probenden auf der Bühne noch leer. Bald schon, so lässt sich erahnen, wird der grosse Raum von Musikbegeisterten und Klängen der Instrumente erfüllt sein. Die Mitglieder der Musikgesellschaft spielen alle Stücke noch einmal durch.

Dirigent Arthur Sterchele gibt Ratschläge und Anweisungen, lässt die Mitglieder der Musikgesellschaft an technischen Feinheiten feilen. «Da isch Musig», kommentiert er begeistert, nachdem seine Anweisungen wie gewünscht umgesetzt worden sind.

Die vorletzte Probe können sie sich schenken

Sterchele zeigt sich insgesamt zufrieden. «Die Probe am Donnerstag können wir weglassen. Wir sehen uns am Freitag zur Hauptprobe», entlässt er die Mitglieder der Musikgesellschaft in den Feierabend. Am Samstag gilt es nun Ernst. Das Konzert in der Mehrzweckhalle beginnt um 19.30 Uhr, am Sonntag um 13.30 Uhr. Am Samstag werden dem Publikum Menus serviert, vor dem morgigen Konzert bietet die Musikgesellschaft einen Spaghettiplausch à discrétion an.

Hinweis: Reservationen und Informationen unter www.mg-engelburg.ch