Der Gossauer Kulturkreis setzt mit seinem neuen Programm auf Humor

Die einen suchen die Liebe, die anderen ihr eigenes Ich. Im Gossauer Kulturkreis treten dieses Jahr verschiedene Kabarettisten auf. Neben Humor verspricht das Programm auch Tiefe.

Yann Lengacher
Drucken
Teilen
«Valsecchi & Nater» eröffnen das Jahr im Kulturkreis Gossau. (Bild: PD)

«Valsecchi & Nater» eröffnen das Jahr im Kulturkreis Gossau. (Bild: PD)

Macht Liebe! Was sich wie ein Hippie-Aufruf zum Weltfrieden anhört, ist der Name des Programms, das die Kabarettisten Valsecchi und Nater im März mit ins Werk 1 bringen. Die beiden machen am 22. März, 20 Uhr, den Saisonauftakt im Kulturkreis Gossau. Der Walliser Valsecchi und der Winterthurer Nater sprechen in ihrem Programm über die, wie sie sagen, böse Welt und ergründen, wie man von Konkurrenz zu Konkordanz und zur Liebe findet.

So pazifistisch wie der Programmname von Valsecchi und Nater anmutet, so ist man vielleicht versucht, «Mit dem Faust aufs Auge» von Bernd Kohlhepp mit Gewalt zu assoziieren. Der Titel ist aber gewiss bloss eine Anspielung auf ein Werk von Goethe, das der in Zofingen geborene Kohlhepp in seinen Auftritten interpretiert. Kabarettist Kohlhepp tritt am 13. Juni, 20 Uhr im Werk 1 auf.

«A-Cappella-Unfug» und die Suche nach dem Ich

Die preisgekrönte «HörBänd» kommt am 13. September, 20 Uhr, mit ihren mal witzigen, mal nachdenklichen Texten in den Fürstenlandsaal. Gemäss seiner Website schreibt das A-Cappella-Quintett Innovation gross, es gelte ja, Rechtschreibfehler zu vermeiden. Die «HörBänd» gebe sich zudem getreu ihrem Motto «Jedem Unfug wohnt ein Zauber inne», dem musikalischen Schabernack hin.

Nicht nur lustig, sondern auch philosophisch-tiefsinnig will sich Ingo Börchers zeigen. Der Deutsche möchte in seinem Programm «Immer Ich» herausfinden, was geschieht, wenn man nichts mehr ausser seiner selbst hat und weshalb sich heute vieles um Selbstoptimierung dreht. Börchers tritt am 25. Oktober, 20 Uhr, im Werk 1 auf. Der Kulturkreis Gossau kündigte total sechs Künstler für 2019 an.

Das gesamte Programm unter: www.kulturkreisgossau.ch