Das sind die kulturellen Höhepunkte in der Region Rorschach 2019

In der Region Rorschach stehen dieses Jahr viele Veranstaltungen für jeden Geschmack an. Neben bewährten Grossevents im Sommer kommen einmal vor allem Fasnachtsfans besonders auf ihre Kosten.

Jolanda Riedener
Drucken
Teilen
Im vergangenen Jahr gab Endo Anaconda mit seiner Band Stiller Has ein Konzert im Würth Haus. (Bild: Mareycke Frehner (April 2018))

Im vergangenen Jahr gab Endo Anaconda mit seiner Band Stiller Has ein Konzert im Würth Haus. (Bild: Mareycke Frehner (April 2018))

Zehn Gruppen gestalten eine Schneeskulptur die von einer vierköpfigen Jury bewertet werden. (Bild: rtl)

Zehn Gruppen gestalten eine Schneeskulptur die von einer vierköpfigen Jury bewertet werden. (Bild: rtl)

Nach Weihnachtsfeiern und Silvesterpartys stehen im neuen Jahr wieder attraktive Veranstaltungen in der Region Rorschach an. Den Anfang macht bereits am kommenden Sonntag, 13. Januar, das Schneeskulpturen-Festival beim Würth Haus in Rorschach. Von 11 bis 14.30 Uhr sind Künstler in Gruppen dabei, Werke unter dem Motto «Wortspiel» zu erschaffen. Um 15.30 Uhr findet die Siegerehrung statt. «Das Schneeskulpturen-Festival ist jeweils ein Höhepunkt in unserer Agenda», sagt Martina Hämmerle-Bohn, Mediensprecherin des Würth Hauses. Es gibt ein Verpflegungsangebot vor Ort.

Vom 18. Januar bis zum 24. Februar gibt es auf der Eisarena beim Kabisplatz in Rorschach ein eisiges Vergnügen: Ab 14 Uhr heisst es jeweils Bahn frei für Kufen und Hockeystöcke.

Eine weitere Perle im Würth Haus sind gemäss Hämmerle-Bohn das Jahreskonzert der Stadtmusik Rorschach am 19. und 20. Januar oder die Multimediavorträge von Explora sowie eine Charlie-Chaplin-Vorstellung. Der Film «The Kid» wird am 3. Februar von der Kammerphilharmonie Graubünden live begleitet. Fixpunkt im März ist die A-cappella-Nacht: Sie findet am Samstag, dem 9. statt.

Nach zwei Jahren folgt eine neue Kunstausstellung

Eine grössere Veränderung steht im Forum Würth bevor: Die Kunstausstellung Menagerie macht Platz für eine neue Hauptausstellung. Ab dem 12. Februar sind Menschenbilder im Fokus der Sammlung Würth: Die Ausstellung «Von Kopf bis Fuss» bringt moderne und zeitgenössische Werke in einen Diskurs über Wandel und Konstanten des Menschenbilds. Die Hauptausstellung im Forum Würth ist jeweils während zwei Jahren in Rorschach zu sehen. Verlängert wird ausserdem die Ausstellung «Literatur kann man sehen» im Foyer: und zwar bis am 18. August 2019.

Auch in der Café/Bar Treppenhaus gibt es in diesem Jahr ein durchmischtes kulturelles Programm: Am 24. Januar stellt die Rorschacher Autorin Anna Stern ihr neues Buch «Wild wie die Wellen des Meeres» vor. An Kinderprogrammen, Konzerten und Kabarett fehlt es ebenfalls nicht: Am 16. März ist zum Beispiel der preisgekrönte Komödiant Jan Rutishauser im «Treppenhaus» zu Gast.

Ein Maskenball für Blutsauger und Ähnliches findet dieses Jahr in Rorschacherberg statt. (Bild: rtl)

Ein Maskenball für Blutsauger und Ähnliches findet dieses Jahr in Rorschacherberg statt. (Bild: rtl)

Im Februar startet für Fasnachtsbegeisterte die fünfte Jahreszeit. Erstmals seit sechs Jahren gibt es in der Region wieder einen Maskenball der gruseligen Art: Die Vampirnight steigt am Donnerstag, 28. Februar, erstmals auf Schloss Wartensee in Rorschacherberg. Weiter findet am 2. März nachmittags ein Kindermaskenball im Stadthofsaal Rorschach statt und abends ziehen die Cliquen von Beiz zu Beiz. Am Sonntagnachmittag treffen sich Clowns und Prinzessinnen zum Umzug durch die Hafenstadt.

Konzertgenuss unter freiem Himmel

Für Musik unter freiem Himmel bemüht sich auch in diesem Jahr die Stadt Rorschach, bestätigt auf Anfrage Stadtschreiber Marcel Aeple. Die Konzertreihe am Pavillon startet im Juni, das Programm ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Am Wochenende vom 14. und 15. Juni macht das Stadtfest den Auftakt in eine lebendige Saison am See. Auch die Veranstalter von «Rorschach – da isch Musig», haben bekannt gegeben, dass jeweils am letzten Donnerstag im Monat Freiluftkonzerte stattfinden.

Schwimmen, Laufen und Radfahren sind die Disziplinen am Tristar. (Bild: PD)

Schwimmen, Laufen und Radfahren sind die Disziplinen am Tristar. (Bild: PD)

Am 7. Juli wird zum dritten Mal der Triathlon Tristar mit dem ehemaligen Radprofi Fabian Cancellara durchgeführt. Anmeldungen für den Wettkampf können bereits online eingereicht werden.

Nach der ersten Ausgabe der Strandfestwochen im vergangenen August hatte es Veranstalter Dario Aemisegger bereits gross angekündigt: Es wird eine zweite Ausgabe geben. Wiederum vom 31. Juli bis und mit 11. August, finden verschiedene sportliche und kulturelle Anlässe am Seeufer vor dem Würth Haus statt. Derzeit suchen Aemisegger und sein Team Musikerinnen und Musiker, die gerne an den Strandfestwochen auftreten wollen. Fix im Programm ist bereits die Hafenbar, Yogastunden und Stand-Up-Paddel-Events, das Solarkino oder die South-Beach-Classics. Am Wochenende vom 2. und 3. August gibt es wieder ein Craft Beer, Burger und BBQ-Festival. Im April wollen die Veranstalter Programmpunkte bekannt geben und bis Mai ergänzen.

Sandkünstler treffen sich in Rorschach. (Bild: rtl)

Sandkünstler treffen sich in Rorschach. (Bild: rtl)

Nach den Strandfestwochen übernimmt das Sandskulpturen-Festival nahtlos: Zum 21. Mal lädt Veranstalter Urs Koller am 11. August Sandkünstler aus aller Welt ein, um Besucher wiederum zum Staunen bringen. Ein etwas kleineres aber trotzdem hübsches Musikfestival findet am 10. August an der Hafenmole in Staad statt. «Musig am See» ist ein Fixpunkt, der auch in diesem Jahr nicht fehlen darf.

Ein weiterer sandiger Höhepunkt in der Hafenstadt stellt dieses Jahr vom 22. bis 25. August die Coop-Beachtour dar. Profis und Amateure messen sich im Volleyball-Spiel auf der grossen Arena beim Kabisplatz.

Grosse Theaterproduktion in Steinach

Nicht nur in Rorschach warten dieses Jahr Festivals auf Besucher. In Steinach sind bereits Proben für ein einmaliges Freilufttheater im Gang. Anlässlich des 1250-Jahr-Jubiläums der Gemeinde wird eine historische Theaterproduktion ins Leben gerufen. Sowohl Laie als auch Profis sind schauspielerisch involviert. Die Premiere von «Wasserland – ein Sommernachts-Sturm» ist am 8. August. Weitere Vorstellungen gibt es im August und September. Der Vorverkauf ist bereits gestartet.