Kolumne
Lü: Wählt Brauer und Winzer

Silvan Lüchinger schreibt in seiner Kolumne «Lü» über die vergangene Woche und fasst zusammen, was ihm dabei ins Auge gestochen ist.

Silvan Lüchinger
Merken
Drucken
Teilen
Silvan Lüchinger.

Silvan Lüchinger.

Bild: Coralie Wenger

An den beiden ordentlichen Sitzungsstandorten des Thurgauer Kantonsrats, im Rathaus Frauenfeld und in jenem von Weinfelden, wird je ein Stillzimmer eingerichtet. Sofern sie nicht von einer stillenden Mutter besetzt sind, können die Zimmer auch von Fraktionspräsidenten genutzt werden, die sich abtrünnige Parteikollegen zur Brust nehmen wollen.

«Papier, Kaugummis, Zigaretten und anderen Abfall gehören nicht ins WC.» Der Nominativ auch nicht.

Musik aus Boxen und Handys, aber auch vom Flöten- oder Gitarrenspieler war am St.Galler Mannenweiher plötzlich und ohne jede Ankündigung verboten. Infotafeln wiesen auf die neuen Regeln hin, es wurden Bussen ausgestellt. Ebenso plötzlich ist jetzt wieder alles anders. Das Musikverbot ist aufgehoben – es habe sich um einen «Irrtum» und eine «Fehleinschätzung» gehandelt, heisst es bei der Stadt. Darum nicht aufregen, wenn demnächst für den Mannenweiher ein Badeverbot erlassen wird. Wahrscheinlich war man bei der Stadt einfach «zu wenig sensibel».

«Trinken Sie aktuell lieber ein Bier zum Genuss oder eines zum Frust?» Lieber zum Frust als aus Frust.

Die Gossauer Stadträtin Claudia Martin präsidiert dieses Jahr den St.Galler Kantonsrat. Auf eine Wahlfeier hat sie aus Rücksicht auf Coronabetroffene verzichtet. Stattdessen wurden in Gossau Wasserspender aufgestellt, an denen sich jedermann frei und unentgeltlich bedienen kann. Bleibt zu hoffen, dass bald einmal ein Winzer oder ein Brauer Grossratspräsident wird.

«… in der Strasse gegenüber ist eine Kindertagesstätte untergebracht.» Die erste unterirdische Kita.

Bei einem Einsatz in Frauenfeld wurden Feuerwehrleute von Autofahrerinnen und Autofahrern beschimpft, weil sie nach einem schweren Unfall eine Umleitung markierten. Kein Wunder – Gaffer mögen es nicht, wenn man ihnen die Attraktionen stiehlt.

«Was in den Flugzeugen gehustet, gekodert, geniesst wird ist einfach unerträglich.» Richtig – niesen stört das Geniessen.