Kinderwunsch
«Kein Frauenthema – sondern ein Paarthema»: Praxis für Kinderwunsch-Coaching eröffnet in St.Gallen

Ab März können sich Paare und Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch in der Stadt St.Gallen coachen lassen – als Ergänzung zum medizinischen Teil. Ansprechen will man spezifisch auch die Männer.

Sebastian Rutishauser
Merken
Drucken
Teilen
Tanja Romano ermutigt dazu, sich auch während Corona mit dem Kinderwunsch zu beschäftigen. Deshalb bietet sie zusätzlich ein Coaching über Videotelefonie an.

Tanja Romano ermutigt dazu, sich auch während Corona mit dem Kinderwunsch zu beschäftigen. Deshalb bietet sie zusätzlich ein Coaching über Videotelefonie an.

Bild: Sebastian Rutishauser (22. Februar 2021)

Tanja Romano war selbst jahrelang von Kinderlosigkeit betroffen. An der Frongartenstrasse 11 in St.Gallen eröffnet die vierfache Mutter nun eine Praxis, in der sie ab dem 1. März Frauen und Paare mit unerfülltem Kinderwunsch professionell coachen will.

«Gerade Abort ist immer noch ein Tabuthema, über das man sich häufig nicht zu sprechen traut. Die Verzweiflung wird dabei immer grösser.»

Zur Kinderwunschgeschichte eines Paares gehöre laut Romano nicht selten eine Fehlgeburt dazu – in der Fachsprache Abort genannt. Nach einem solchen Schicksalsschlag falle es oft schwer, wieder Vertrauen in den eigenen Körper zu finden. Das Kinderwunsch-Coaching biete dabei eine ergänzende Unterstützung zum medizinischen Teil an.

Ziel ist es, Paaren und Frauen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Neben der Planung der weiteren Vorgehensweise gehört dazu auch der mentale Beistand – etwa um Ängste und Blockaden anzugehen. Man sei aber keine Beratungsstelle, die in jeder Situation die beste Lösung für die Betroffenen aufzeigt.

«Es gibt für jeden den richtigen Weg. Jede Frau, jedes Paar muss diesen Weg jedoch allein gehen, so steinig er auch sein mag.»

Romano spricht aus eigener Erfahrung: «Auch ich musste meinen eigenen Kinderwunschweg über viele Jahre hinweg finden und habe dabei ein Coaching in Anspruch genommen.»

Mit der Eröffnung der neuen Praxis möchte sie in der Ostschweiz auf die steigende Nachfrage nach einem Kinderwunsch-Coaching reagieren. Dazu werden Sitzungen während Corona auch via Videotelefonie angeboten.

Kein Frauenthema – sondern ein Paarthema

Der Entschluss, Kinder haben zu wollen, fällt heute später als noch vor etwa 20 Jahren. Mit zunehmendem Alter sinkt jedoch besonders für Frauen die Chance, schwanger zu werden. Und obwohl immer zwei Menschen betroffen sind, wenn ein Paar ungewollt kinderlos bleibt, sei es laut Romano trotzdem meist nur die Seite der Frau, die man zu hören bekommt. Um schwanger zu werden, täte diese oft alles und das beeinflusse ihren Leidensdruck massiv.

«Es ist kein Frauenthema, sondern ein Paarthema, bei dem der Körper der Frau häufig stärker betroffen ist.»

Dabei wäre es auch für Männer wichtig, darüber zu sprechen. Die Hürde sei aber oftmals höher, da sie sich weniger gewohnt seien, ihren Körper untersuchen zu lassen. Hinzu komme die bei Männern stärker ausgeprägte Angst davor, der eigene Körper könne nicht «richtig funktionieren».