Kleines Passagierflugzeug schiesst über Landebahn hinaus

ALTENRHEIN. Ein marokkanisches Privatflugzeug ist am Montagnachmittag auf dem Flugplatz von Altenrhein bei der Landung rund 100 Meter über die Piste hinausgerast. Das sprichwörtliche Glück im Unglück war gross: Die drei Insassen blieben unverletzt, und ein vorbeifahrender Linienbus entging einer Kollision nur knapp.

Drucken
Teilen
Bild: Josef Böck/Leserreporter

Bild: Josef Böck/Leserreporter

Auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte Polizeisprecher Hans Peter Eugster, das Flugzeug des Herstellers Embraer sei in Marokko immatrikuliert. Es sei am Montag in Genf gestartet. Bei den drei Insassen handle es sich um eine französische Passagierin sowie um den Piloten und den Co-Piloten, die beide aus Marokko stammen. Die Maschine geriet über die Landebahn hinaus, durchbrach einen massiven Drahtzaun, überquerte den Rheinholzweg und kam anfangs eines angrenzenden Maisfeldes stark beschädigt zum Stillstand.

Die drei Insassen konnten das Flugzeug unverletzt verlassen. (Bild: Rudolf Hirtl)
26 Bilder
Die verunglückte Maschine. (Bild: Rudolf Hirtl)
Die Rettungskräfte waren rasch vor Ort - verletzt wurde niemand. (Bild: Rudolf Hirtl)
Die Maschine des Typs Embraer Phenom 300 kam in einem Maisfeld zum Stillstand. (Bild: Rudolf Hirtl)
Die drei Insassen kamen mit dem Schrecken davon. (Bild: Rudolf Hirtl)
Das Flugzeug bietet sieben Personen Platz - drei befanden sich zum Unglückszeitpunkt darin. (Bild: Rudolf Hirtl)
Das Unglück ereignete sich am Montagnachmittag. (Bild: Rudolf Hirtl)
Detailaufnahme des verunglückten Flugzeugs. (Bild: Rudolf Hirtl)
Der Jet schoss über die Landebahn hinaus. (Bild: Rudolf Hirtl)
Die Maschine kam aus der Westschweiz. (Bild: Rudolf Hirtl)
Die Maschine gehört der Privatjet-Gesellschaft Dalia Air. (Bild: Rudolf Hirtl)
Das Flugzeug durchbrach einen Zaun und kam auf freiem Feld zum Stillstand. (Bild: Rudolf Hirtl)
Die Rettungskräfte waren mit Krankenwagen und einem Helikopter vor Ort. (Bild: Rudolf Hirtl)
Unglück beim Flughafen Altenrhein - es ging glimpflich aus. (Bild: Rudolf Hirtl)
Die Feuerwehr ist im Einsatz. (Bild: Josef Böck/Leserreporter)
Das Flugzeug wird abtransportiert. (Bild: Josef Böck/Leserreporter)
Grossaufmarsch der Sicherheitskräfte nach dem Unfall. (Bild: Josef Böck/Leserreporter)
Die Maschine geriet über die Landebahn hinaus. (Bild: Josef Böck/Leserreporter)
Die drei Insassen des Flugzeugs blieben unverletzt. (Bild: Josef Böck/Leserreporter)
Die Rettungskräfte waren rasch vor Ort. (Bild: Michael Tanner/https://twitter.com/thonixx)
Rettungskräfte vor Ort in Altenrhein. (Bild: Josef Böck/Leserreporter)
Zur Bergung des Flugzeugs kam ein Kran zum Einsatz. (Bild: Josef Böck/Leserreporter)
Das Flugzeug kam erst im Maisfeld zum Stillstand. (Bild: Josef Böck/Leserreporter)
Auch die Rega war im Einsatz. (Bild: Josef Böck/Leserreporter)
Das Flugzeug erlitt Totalschaden. (Bild: Josef Böck/Leserreporter)
Die Feuerwehr im Einsatz. (Bild: Josef Böck/Leserreporter)

Die drei Insassen konnten das Flugzeug unverletzt verlassen. (Bild: Rudolf Hirtl)


Kurz vor der missglückten Landung - sie fand um 15.40 Uhr statt - fuhr laut Eugster ein Linienbus durch die Strasse, über welche der Jet schlitterte. Feuerwehr-Angehörige konnten die drei Passagiere bergen. Im Einsatz standen die Betriebsfeuerwehr des Flugplatzes und die Feuerwehr Thal, Rettungswagen mit Notarzt, die Rega sowie die Polizei. Weil sich das Flugzeug ausserhalb des Flughafengeländes befand, konnte der Flugplan eingehalten werden. (sda/kapo/dwa)

Bild: Josef Böck/Leserreporter

Bild: Josef Böck/Leserreporter

Bild: Josef Böck/Leserreporter

Bild: Josef Böck/Leserreporter

Aktuelle Nachrichten