Zwillingsinitiative kommt zustande

Fischingen. Die Zwillingsinitiative zur Förderung von erneuerbarer Energie und alternativer Energiegewinnung hat die notwendige Anzahl Unterschriften gesammelt.

Drucken
Teilen

Fischingen. Die Zwillingsinitiative zur Förderung von erneuerbarer Energie und alternativer Energiegewinnung hat die notwendige Anzahl Unterschriften gesammelt. Laut Kantonsrat Josef Gemperle (CVP) hat das Komitee der Thurgauer Energieinitiativen die nötigen 4000 Unterschriften beisammen und hofft, dass bis zum Stichtag, dem 19. Februar, noch weit mehr Unterschriften gesammelt werden können.

Die Zwillingsinitiative will die Kantonsverfassung ändern, so dass die Förderung der Energieeffizienz darin festgeschrieben wird. Ausserdem soll im Energiegesetz festgehalten werden, dass der Kanton jährlich 20 bis 30 Millionen Franken für umweltverträgliche Energien einsetzt. (bor)

Aktuelle Nachrichten