Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Jugendlicher Ausreisser bedrohte in St.Gallen drei Frauen mit einem Dolch

Ein 16-jähriger Tunesier in Begleitung von zwei 15-jährigen Schweizern hat am Dienstag zwei Frauen ausgeraubt. Bei einem dritten Versuch konnte das Opfer fliehen. Die Polizei hat die Beschuldigten noch am selben Abend festgenommen. Weil das Trio weitere Straftaten verübt haben dürfte, werden die Opfer gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
Seraina Hess
Der junge Mann schüchterte die Frauen mit einem Dolch ein. (Symbolbild: Getty)

Der junge Mann schüchterte die Frauen mit einem Dolch ein. (Symbolbild: Getty)

Der 16-jährige Tunesier trat am Dienstagabend zwischen 22.45 und 23.05 Uhr auf der Müller-Friedberg-Strasse in St.Gallen an eine Frau heran und verlangte mit einem vorgehaltenen Dolch Geld von ihr. Nachdem ihm das Opfer ihr Portemonnaie überreicht hatte, rannte der junge Mann mit dem Deliktsgut in Richtung Stadtzentrum davon. Das berichtet die Kantonspolizei St.Gallen in einer Mitteilung.

Eine Frau konnte fliehen

Kurze Zeit später näherte sich der 16-Jährige in der Multergase einer weiteren Frau von hinten. Mit vorgehaltenem Dolch forderte er Geld von ihr. Als sie das Portemonnaie hervor nahm, stahl er ihr das Notengeld und rannte in Richtung Bärenplatz davon. Unmittelbar danach ging der 16-Jährige auf eine nächste Frau zu. Mit dem gleichen Vorgehen verlangte er auch von ihr Geld. Sie kam dieser Aufforderung nicht nach und rannte weg.

Nach den Taten begab sich der 16-Jährige jeweils zu seinen beiden Kollegen und teilte das Geld auf. Der Deliktsbetrag beläuft sich auf über hundert Franken. Während der Fahndung konnten die Stadtpolizei St.Gallen die jungen Männer anhalten. Die Jugendlichen wurden der Kantonspolizei übergeben.

Aus Jugendanstalt ausgerissen

Abklärungen ergaben, dass der 16-jährige Tunesier und ein 15-jähriger Schweizer im Fahndungsregister ausgeschrieben waren. Sie waren aus einer Sozialeinrichtung im Kanton Thurgau ausgerissen. Alle Drei werden sich nun vor der Jugendanwaltschaft des Kantons St.Gallen verantworten müssen.

Wie die Polizei in einer zweiten Mitteilung schreibt, hätten die Beschuldigten versucht, noch weitere Personen zu überfallen, die allerdings flüchten konnten. Ausserdem dürften die Jugendlichen versucht haben, einer Serviceangestellten in der Innenstadt St.Gallens das Portemonnaie zu entreissen. Betroffene Personen werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei St.Gallen unter Telefon 058 229 49 49 zu melden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.