St.Galler Stadtparlament spricht Subventionserhöhungen für Textilmuseum, Grabenhalle und Figurentheater

Das St.Galler Stadtparlament hat am Dienstagabend Subventionserhöhungen für Textilmuseum, Grabenhalle, Sitterwerk, Kunsthalle und Figurentheater gesprochen. Diverse Änderungsanträge der CVP/EVP-Fraktion sowie die Opposition der SVP blieben wirkungslos.

Luca Ghiselli
Hören
Drucken
Teilen

Das Wichtigste in Kürze:

  • Das Textilmuseum St.Gallen erhält rückwirkend auf 2019 eine Subventionserhöhung um 150'000 Franken jährlich auf neu jährlich 430'000 Franken.
  • Das Sitterwerk erhält jährlich 15'000 Franken mehr und neu jährlich 85'000 Franken.
  • Das Stadtparlament ist bei der Subventionserhöhung für die Grabenhalle dem GPK-Antrag gefolgt. Damit erhält die Grabenhalle 30'000 statt 15'000 Franken zusätzlich und insgesamt 222'000 Franken jährlich.
  • Die Kunsthalle erhält ab 2020 ebenfalls 15'000 Franken mehr pro Jahr und kommt so auf jährliche Beiträge von 205'000 Franken.
  • Das Figurentheater St.Gallen erhält 60'000 Franken mehr pro Jahr. Ein CVP/EVP-Antrag, der die Halbierung der Erhöhung zum Ziel hatte, blieb chancenlos.

Der Ticker zum Nachlesen:

Mehr zum Thema