Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Jeder zweite Testkauf gelingt: Schlechte Noten fürs St.Galler Fest

Die Stiftung Suchthilfe hat am St.Galler Fest Alkohol-Testkäufe durchgeführt. Jeder zweite Kauf ist geglückt.
Christoph Renn
Die Testkäufe von Wein und Bier sind besonders oft gelungen. (Bild: Getty)

Die Testkäufe von Wein und Bier sind besonders oft gelungen. (Bild: Getty)

Über hunderttausend Personen haben das St.Galler Fest besucht. Acht Besucher waren aber nicht zum Feiern in der Altstadt. Vier unter 16- und vier unter 18-Jährige besuchten im Auftrag der Stiftung Suchthilfe das St.Galler Fest. Insgesamt haben sie 44 Testkäufe durchgeführt. Das Ergebnis gleicht dem des Vorjahres: Geglückt sind den Teenagern die Testkäufe jedes zweite Mal.

Ein Team aus unter 16-Jährigen konzentrierte sich auf Bier- und Weinkäufe. Die älteren Jugendlichen versuchten an Spirituosen zu gelangen, Getränke also mit einem Mindestalkoholgehalt von 15 Volumenprozent. Das Resultat der Teams ist im Vergleich zum Vorjahr sehr unterschiedlich ausgefallen. «Die Quote bei den unter 16-Jährigen liegt bei 70 Prozent», sagt Jürg Niggli, Geschäftsleiter der Stiftung Suchthilfe. Dieser Wert sei sehr unerfreulich und liege weit über dem Durchschnitt. «Beim Verkauf von Bier sehen wir nach diesem Jahr klar Handlungsbedarf.» Diese Zahl sei alarmierend.

Jürg Niggli. (Bild: Michel Canonica)

Jürg Niggli. (Bild: Michel Canonica)

Viele Kontrollen beim Verkauf von Spirituosen

In diesem Jahr habe sich jedoch auch eine erfreuliche Entwicklung gezeigt. «Beim Kauf von Spirituosen haben die Standbetreiber genauer hingeschaut», sagt Jürg Niggli. So liege die Quote in diesem Jahr bei unter 25 Prozent. Im Vorjahr bewegte sich der Wert noch bei über 50 Prozent. Dass die Testkäufer bei den Spirituosen häufiger kontrolliert wurden, zeige immerhin, dass Jugendschutz auch bei den Standbetreibern am St.Galler Fest ein Thema ist.

Bussen drohen den jeweiligen Standbetreibern keine. Grund dafür ist die fehlende rechtliche Grundlage für Alkohol-Testkäufe, um gegen die Standbetreiber vorzugehen. Sie wurden jedoch gleich nach dem Versuch von einem Mitarbeiter der Stiftung Suchthilfe über ihren Fauxpas informiert. Zudem erhalten die Veranstalter des St.Galler Fests eine Meldung.

«Wir haben noch am Freitagabend erfahren, wer Alkohol an Minderjährige verkauft hat», sagt Bruno Bischof, Geschäftsleiter und Vizepräsident des St.Galler Fests. Die jeweiligen Standbetreiber mussten am Samstagmorgen antraben: «Wir haben sie nochmals auf die Wichtigkeit des Jugendschutzes hingewiesen.»

(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 17. August 2019)
Glück am FC St.Gallen-Glücksrad. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)Glück am FC St.Gallen-Glücksrad. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
Beim Amtshaus an der Marktgasse. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)Beim Amtshaus an der Marktgasse. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
Viele werben mit Luftballons - Parteien genau so wie Geschäfte. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)Viele werben mit Luftballons - Parteien genau so wie Geschäfte. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
Auch das ist das St.Galler Fest: Urchig am Rand des Gallusplatzes. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)Auch das ist das St.Galler Fest: Urchig am Rand des Gallusplatzes. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
Für die Stadtpolizei bedeutet das St.Galler Fest wie üblich viel Arbeit. Polizistinnen und Polizisten sind im Festareal präsent. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)Für die Stadtpolizei bedeutet das St.Galler Fest wie üblich viel Arbeit. Polizistinnen und Polizisten sind im Festareal präsent. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
Stadtvater Vadian hätte sich wohl über die Ernährungsgewohnheiten am Stadtfest gewundert. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)Stadtvater Vadian hätte sich wohl über die Ernährungsgewohnheiten am Stadtfest gewundert. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
Am Jasscup im Waaghaus. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)Am Jasscup im Waaghaus. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
Kinderparadies Gallusplatz. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)Kinderparadies Gallusplatz. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
Vietnamesische Spezialitäten vor dem Unesco-Weltkulturerbe. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)Vietnamesische Spezialitäten vor dem Unesco-Weltkulturerbe. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
Auch das Einhorn durfte mit ans Fest. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)Auch das Einhorn durfte mit ans Fest. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
Die Verpflgungsmeile am Samstagmittag an der unteren Marktgasse. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)Die Verpflgungsmeile am Samstagmittag an der unteren Marktgasse. (Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)(Bild: Hanspeter Schiess - 17. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
Mit dem Handy fotografierend ist am Stadtfest auch Stadtpräsident Thomas Scheitlin unterwegs. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)Mit dem Handy fotografierend ist am Stadtfest auch Stadtpräsident Thomas Scheitlin unterwegs. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
Sehen und gesehen werden am Stadtfest. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)Sehen und gesehen werden am Stadtfest. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
Bei idealem Festwetter ist am Freitagabend schon viel Volk am St.Galler Fest unterwegs - im Bild in der unteren Neugasse. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)Bei idealem Festwetter ist am Freitagabend schon viel Volk am St.Galler Fest unterwegs - im Bild in der unteren Neugasse. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
Die Elefanten-Sounders sind eine der Bands, die an der Eröffnung des diesjährigen Stadtfest am Freitagabend für Stimmung sorgen. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)Die Elefanten-Sounders sind eine der Bands, die an der Eröffnung des diesjährigen Stadtfest am Freitagabend für Stimmung sorgen. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
Mit einem blauem Elefanten im Kinderwagen und einem Riesenlolli am St.Galler Fest. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)Mit einem blauem Elefanten im Kinderwagen und einem Riesenlolli am St.Galler Fest. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
Stadträtin Sonja Lüthi und Festpräsident Bruno Bischof nach dem Fassanstich. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)Stadträtin Sonja Lüthi und Festpräsident Bruno Bischof nach dem Fassanstich. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
Auf der Vadian-Bühne begleitet die Cobana Bigband den Fassanstich. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)Auf der Vadian-Bühne begleitet die Cobana Bigband den Fassanstich. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
Das St.Galler Fest will wieder vermehrt zum Anlass für die ganze Familie werden. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)Das St.Galler Fest will wieder vermehrt zum Anlass für die ganze Familie werden. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
Bunt wie das diesjährige St.Galler Fest. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)Bunt wie das diesjährige St.Galler Fest. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
Der Rest der 30 Liter Bier aus dem Holzfass werden unters Publikum verteilt. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)Der Rest der 30 Liter Bier aus dem Holzfass werden unters Publikum verteilt. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)(Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
«Es ist angezapft!»: Stadträtin Sonja Lüthi, Jörg Zürcher von der Brauerei Schützengarten und Festpräsident Bruno Bischof (von links nach rechts) bei der Festeröffnung am frühen Freitagabend. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)«Es ist angezapft!»: Stadträtin Sonja Lüthi, Jörg Zürcher von der Brauerei Schützengarten und Festpräsident Bruno Bischof (von links nach rechts) bei der Festeröffnung am frühen Freitagabend. (Bild: Michel Canonica - 16. August 2019)
101 Bilder

St.Galler Fest wie aus dem Bilderbuch: Die Altstadt verwandelt sich in eine riesige Festhütte

Standbetreiber können ausgeschlossen werden

Zwar drohen den Standbetreibern keine Bussen, jedoch könnten sie im Wiederholungsfall vom St.Galler Fest ausgeschlossen werden. «Fällt ein Standbetreiber mehrmals negativ auf, können wir entsprechende Massnahmen ergreifen», sagt Bruno Bischof. Er wolle die Schuld jedoch nicht alleine den Betreibern geben.

«Ich sehe beide Seiten. Die Standbetreiber müssen Umsatz machen, und in der Hitze des Gefechtes kann es schon einmal passieren, dass Alkohol an Minderjährige verkauft wird.»

Zudem könnten die Betreiber ihre Mitarbeiter nicht immer im Auge behalten. Bischof ergänzt, dass die Testkäufe sehr fair durchgeführt würden. Sprich: Die Teenager im Auftrag der Stiftung Suchthilfe sind am frühen Abend unterwegs, wenn es noch etwas ruhiger ist.

Bruno Bischof. (Bild: Reto Martin)

Bruno Bischof. (Bild: Reto Martin)

Geschäftsleiter Bruno Bischof beschönigt nicht, dass der Jugendschutz eine problematische Thematik am St.Galler Fest ist. «Wir versuchen unter anderem mit Schulungen die Standbetreiber zu sensibilisieren.» Zudem verteilen die Veranstalter jeweils vor Beginn des Fests Flyer, auf denen die jeweiligen Jahrgänge verzeichnet seien, die zum Kauf von Alkohol berechtigen. Bis sich das Gesetz nicht ändere, seien ihnen die Hände gebunden. Am St.Galler Fest könnten sie auch nicht mit Bändeli arbeiten.

«Bändeli» sind keine Option

Mit einer Erfolgsquote von über 50 Prozent liegen die Testkäufe am St.Galler Fest über dem Durchschnitt. «Die Quote ist an der Olma oder dem Open Air St.Gallen deutlich tiefer», sagt Jürg Niggli, Geschäftsleiter der Stiftung Suchthilfe. Diese Veranstalter wollten ein Zeichen setzen, Jugendschutz sei ihnen sehr wichtig. Er räumt ein, dass es die Veranstalter von Olma und Open Air einfacher haben, weil die Anlässe in geschlossenen Räumen stattfinden. Trotzdem fordert er, dass mehr Druck auf die Standbetreiber am St.Galler Fest ausgeübt wird. Zumal auch «Bändeli» an diesem Fest logistisch sehr schwierig seien. Auch Bruno Bischof, Vizepräsident des St.Galler Fests, schliesst «Bändeli» als Option aus. (ren)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.