In Häggenschwil toben die Spielgrüppler künftig durch das ehemalige Restaurant Krone

Die Spielgruppe Häggenschwil zügelt im Frühjahr ins Obergeschoss des ehemaligen Restaurants Krone.

Laura Manser
Merken
Drucken
Teilen
Das ehemalige Restaurant wird wieder zum Treff. (Bild: Laura Manser)

Das ehemalige Restaurant wird wieder zum Treff. (Bild: Laura Manser)

An der Dorfstrasse in Häggenschwil wird künftig gesungen, gemalt und mit Bauklötzen und Puppen gespielt. Die Spielgruppe zügelt im kommenden Frühjahr vom Pfarreistübli des Mesmerhauses in das ehemalige Restaurant Krone. Ende Juli ist der vormalige Mieter der Liegenschaft ausgezogen, wie es dazu im Gemeindeblatt Häggenschwil heisst.

Die grosszügigen Räume begeistern

Der Gemeinderat hat sich Gedanken über die weitere Verwendung der Wohnung im Obergeschoss gemacht. «Weil die Kirchgemeinde das Mesmerhaus in absehbarer Zeit verkaufen möchte, muss für die Spielgruppe sowieso früher oder später ein neuer Raum gesucht werden», sagt Gemeindepräsident Hans-Peter Eisenring. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat entschieden, die Wohnung nicht mehr an Privatpersonen zu vermieten, sondern der Spielgruppe Häggenschwil zur Verfügung zu stellen. Daraufhin haben die beiden Spielgruppenleiterinnen Marlis Gemperle und Doris Knechtle die Wohnung im Obergeschoss besichtigt. Gemperle sagt:

«Wir waren begeistert von den grosszügigen Räumen.»

Die Leiterinnen stellten fest, dass sich der Raum für die Bedürfnisse der Spielgruppe eignen würde. Auch die zentrale Lage an der Dorfstrasse sei für die Kinder von Vorteil. «Mit dem Umzug wird die Liegenschaft ‹Krone› in Zukunft vollständig für öffentliche Zwecke genutzt», sagt Gemeindepräsident Eisenring.

Kinder packen mit an

Im Erdgeschoss der «Krone» befindet sich seit 2018 eine Bibliothek. Als ihr ehemaliger Standort — der Kindergarten — als Schulraum benutzt werden musste, wurde die Bibliothek an die Dorfstrasse versetzt. Für Leiterin Gemperle ist das die perfekte Kombination. «Früher haben sich die Leute hier im Restaurant getroffen. Durch den Umzug begegnen sich die Kinder und Eltern zukünftig wieder hier, und zwar in der Spielgruppe», sagt sie.

Es ist vorgesehen, dass der Umzug vom Mesmerhaus in die «Krone »in den kommenden Frühlingsferien erfolgt. «Wir wollen die Spielgrüppler in den Umzug einbeziehen», sagt Gemperle. In der letzten Ferienwoche sollen also auch die Kinder mit anpacken. Ausserdem ist die Leiterin froh, dass der Umzug nicht bereits diesen Herbst, sondern erst kommenden Frühling stattfindet. «Das Schuljahr hat erst gerade begonnen. Somit können sich die neuen Spielgrüppler zuerst an die Umstände gewöhnen, bevor sie den Standort bereits wieder wechseln müssen», sagt Gemperle.