In der Region Rorschach müssen sich Katholiken jetzt anmelden für den Gottesdienstbesuch

Um die Obergrenze von 50 Personen nicht zu verletzen, bietet die Katholische Kirche Region Rorschach zusätzliche Gottesdienste an. In Rorschach und Goldach muss man sich aber telefonisch anmelden.

Drucken
Teilen
Gottesdienstbesucher halten Abstand.

Gottesdienstbesucher halten Abstand.

Manuela Jans-Koch | Lz

(pd/jw) Die vom Bundesrat verordnete Obergrenze von 50 Personen bei Veranstaltungen stelle die Kirchen vor grosse Herausforderungen. Deshalb erweitere die Katholische Kirche Region Rorschach ab sofort das Gottesdienstangebot an den Wochenenden, heisst es in einer Mitteilung.

Gottesdienste finden samstags, um 16 Uhr, in Untereggen um 17.30 Uhr, in Rorschach und 19 Uhr, in Goldach statt. Sonntags, um 9.15 Uhr, in Rorschach und 10.45 Uhr, in Goldach.

Für die Gottesdienste muss man sich in Goldach (071 844 70 60, bis Freitag, 18 Uhr) und Rorschach (071 841 22 81, Mo-Fr, 8-12 Uhr) telefonisch anmelden. In Untereggen gibt es eine Einlasskontrolle.

Gottesdienstbesucherinnen und Gottesdienstbesucher sollen sich zehn Minuten vor Beginn einfinden, damit übrige Plätze vergeben werden können, heisst es weiter. Wochentagsgottesdienste sind von der Regelung nicht betroffen. Der «Sonntag der Völker» am 8. November in Rorschach wurde abgesagt.