Mörschwiler Kinder dürfen sich auf eine neue Spielplatzattraktion freuen

Der 20 Jahre alte Holzturm soll einer Kletter- und Balancieranlage weichen.

Elisabeth Fitze
Drucken
Teilen
Flavia Lichtensteiger vor dem 20-jährigen Holzturm.

Flavia Lichtensteiger vor dem 20-jährigen Holzturm.

Bild: Elisabeth Fitze

Die Gemeinde Mörschwil und der Club junger Familien wollen auf dem öffentlichen Spielplatz an der St.Gallerstrasse ein Spielgerät austauschen. Das betreffende Objekt ist der Holzturm mit Rutsche und Balancierbrücke. Dieser ist rund 20 Jahre alt.

Bei einer Inspektion hat die «Beratungsstelle für Unfallverhütung» den Turm als zu unsicher eingestuft. «Sie meinten, das ganze Gerät erfülle die heutigen, strengeren Sicherheitsanforderungen nicht mehr. Unter anderem bemängelten sie das zu tiefe Geländer», sagt Flavia Lichtensteiger, Spielplatzverantwortliche beim Club junger Familien. Daraufhin hätten die Spielplatzverwalter vom Werkhof Mörschwil den finanziellen und zeitlichen Aufwand einer Gesamtsanierung als grösser eingestuft als der eines Austauschs.

Vor allem grössere Kinder können sich freuen

Flavia Lichtensteiger und Daniela Vorburger haben sich im Auftrag der Gemeinde auf die Suche nach einem neuen Gerät gemacht. Sie hätten sich viele verschiedene Anbieter und ihre Angebote angeschaut und dann für eine Kletter- und Balancieranlage entschieden, sagt Lichtensteiger. Der bisherige Holzturm war eher an jüngere Kinder gerichtet. «Das neue Objekt wird sich hingegen auch für Kinder ab dem Kindergartenalter anbieten», sagt sie.

Das Baugesuch wurde von der Gemeinde Mörschwil bereits eingereicht und kann bis 20. Februar auf der Gemeinderatskanzlei eingesehen werden. Das Projekt ist laut Gemeinderatsschreiber und Bausekretär Bruno Stieger im Jahresbudget der Gemeinde, über welches am 23. März bei an der Bürgerversammlung abgestimmt wird, bereits eingerechnet. Der Kredit beträgt rund 40000 Franken. Das Projekt soll frühestens in den Sommerferien verwirklicht werden. Die Umsetzung ist wetterabhängig, soll aber nicht länger als eine Woche dauern.