Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Appowila Highland Games sollen kleiner werden

Nach zwei verregneten Highland Games standen die Appowilaner 2017 mit fast leeren Kassen da. Der Verein hat sich nun finanziell erholt, der Anlass findet dieses Jahr statt. Wenn auch in bescheidenerem Rahmen.
Yann Lengacher
An den letzten Highland Games wurde so manche Dudelsackformation nass. (Bild: Hanspeter Schiess (2. September 2017))

An den letzten Highland Games wurde so manche Dudelsackformation nass. (Bild: Hanspeter Schiess (2. September 2017))

«Die Planung der Appowila Highland Games 2019 läuft schon seit über einem Jahr», sagt Thomas Aldrian, Vizepräsident des Vereins Appowila. Das Organisationskomitee sei in zwölf Ressorts unterteilt. «Die einen bereiten den Mittelaltermarkt vor, andere sind für die musikalischen Darbietungen verantwortlich», sagt Aldrian weiter. Die Ressorts kämen je nach Aufgaben unterschiedlich schnell voran. Auf den Frühling hin würde das OK noch erweitert, um die dann anfallenden Detailarbeiten besser zu bewältigen.

Thomas Aldrian, Vizepräsident Verein Appowila

Thomas Aldrian, Vizepräsident Verein Appowila

Dass die Appowilaner den Anlass erneut organisieren können, ist nicht selbstverständlich. Die letzten beiden Highland Games fanden an regnerischen Wochenenden statt. Was für den Verein weniger Besucher und somit weniger Einnahmen bedeutete. So resultierte 2017 ein Minus von 40000 Franken, das der Verein dank Sponsoren und eigenen Massnahmen zur Beschaffung von neuen Mitteln auf ein knappes Plus von 4000 Franken korrigieren konnte. Aldrian sagt:

«Heute stehen wir finanziell wieder auf gesunden Beinen.»

Nicht nur sind die Sponsoren dem Verein treu geblieben. Auch konnten er neue dazugewinnen, darunter die Kronbergbahnen als Hauptsponsor.

Appowilaner kehren zu ihren Wurzeln zurück

Die Highland Games sollten dieses Jahr kompakter werden, sagt Vizepräsident Aldrian. Budgetierten die Appowilaner für den Anlass 2017 noch eine halbe Million Franken, backen sie dieses Jahr kleinere Brötchen. «Einen Budgetbetrag kann ich nicht nennen, er wird aber jedenfalls tiefer als beim letzten Mal sein.» Im Gegensatz zu 2017, als sich der Anlass auf zwei Gelände verteilte, wird er dieses Jahr ausschliesslich auf der Wiese zwischen dem OZ Mühlizelg und dem Abtwiler Feuerwehrdepot stattfinden. So könne der Verein zusätzliche Kosten vermeiden. «Wir haben uns ‹Back to the Roots› auf die Fahne geschrieben», sagt Aldrian. Schottischer Sport, Dudelsackdarbietungen, sowie der Mittelaltermarkt und alle weiteren Angebote sollen sich wieder an einem Ort befinden, wie der Vizepräsident der Appowilaner sagt. Der zentrale Teil der Veranstaltung würde so wieder eine wichtigere Rolle spielen.

Obwohl der Anlass räumlich kleiner werde, soll das Angebot nicht schrumpfen. Dennoch: «Die einzelnen Ressorts mussten natürlich über die Bücher und schauen, was wirklich wichtig ist», sagt Aldrian. Der Anlass solle wieder mehr wie in den ersten Jahren werden und dadurch «schottischer» sein, wie Aldrian sagt. Trotzdem gebe es auch dieses Jahr Programmpunkte, die aussergewöhnlich sein sollen. «Wir werden am Konzertabend einen grossen Headliner präsentieren», verspricht Aldrian. Wer das sein wird, dürfe er noch nicht verraten. Die Appowilaner geben den Namen erst im Juni bekannt.

«Wir werden am Konzertabend einen grossen Headliner präsentieren», verspricht Aldrian. Wer das sein wird, dürfe er noch nicht verraten. Die Appowilaner geben den Namen erst im Juni bekannt.

Zudem werden sowohl die Schweizer Meisterschaften der Pipe-Bands und Solo-Spieler als auch der Sportwettkämpfe erstmals gleichzeitig in Abtwil stattfinden.

Für den Regen gewappnet

Auch dieses Jahr lässt sich schlechtes Wetter nicht ausschliessen. Nach den letzten zwei Ausgaben der Highland Games und der darauf folgenden finanziellen Notlage hat der Verein aber seine Lehren gezogen. «Wir haben mehrere Budgetvarianten erarbeitet, um zu sehen, wie es im besten oder im schlimmsten Fall aussehen würde.» Die Appowilaner haben sich zudem mit vergleichbaren Veranstaltungen wie dem Irish Open abgesprochen, sodass keine Konkurrenzsituation im Hinblick auf Besucher und Helfersuche entsteht. Die Highland Games finden darum im Vergleich zu 2017 zwei Wochen früher statt.

Hinweis

Die Appowila Highland Games finden vom 30.08. bis zum 01.09.2019 statt. Mehr Infos unter www.appowila.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.