Herbstfest
180 Kürbissorten zum Jubiläum: Seit 25 Jahren lädt Familie Rohner in Gossau zum Kürbisfest

Die Vorbereitungen für das Kürbisfest laufen auf Hochtouren. Fast 200 Sorten präsentiert die Familie Rohner ab diesem Wochenende auf ihrem Hof. Dieses Jahr lautet das Moto der Kürbisausstellung «Las Vegas». Damit alle die Innenräume betreten könnten, werden auf dem Hof Covid-Tests angeboten.

Faida Kazi
Drucken
Zur Kürbisausstellung dekoriert Familie Rohner jeweils den Hof: hier 2018 zum Motto «Wilder Westen».

Zur Kürbisausstellung dekoriert Familie Rohner jeweils den Hof: hier 2018 zum Motto «Wilder Westen».

Bild: PD

Herbstzeit ist Kürbiszeit – zumindest, wenn es nach Familie Rohner aus Gossau geht. «Kürbisse sind unsere Leidenschaft», heisst es bei Rohners. Seit 1997 baut die Familie die Riesenbeere an und verkauft sie direkt ab Hof. Wer über den Begriff Riesenbeere stolpert: Botanisch gesehen ist der Kürbis eine Beere.

Und ebenso lange, wie Rohners Kürbisse anbauen, feiern sie jährlich auf dem Hof das Kürbisfest mit Kürbisausstellung. Vor einem Vierteljahrhundert war dieses Fest noch nicht das, was es jetzt ist. Damals war es ein kleiner Markt. Heute gelte ihre Kürbisausstellung als die grösste der Ostschweiz, so die Familie.

«Die Piraten sind los», hiess es beim Kürbisfest letztes Jahr.

«Die Piraten sind los», hiess es beim Kürbisfest letztes Jahr.

Bild: PD

Die Vorbereitungen für das 25-Jahr-Jubiläum des Kürbisfests laufen nun seit zwei Wochen. Am Wochenende, am 2. und 3. Oktober, wird die 25. Ausstellungseröffnung mit einem Fest gefeiert. Das Kürbisangebot wird an diesen zwei Tagen durch einen Bauernmarkt und eine Festwirtschaft ergänzt.

An der aktuellen Kürbisausstellung werden 180 Sorten präsentiert und vorgestellt. Zierkürbisse, Speisekürbisse, bekannte wie Butternuss oder Hokkaido, ausgefallene mit poetischen Namen wie Blue Kuri, Delica, Ibizza oder Casperita. Passende Rezeptideen werden ebenfalls angeboten.

Las Vegas in Gossau

Das diesjährige Motto für die Kürbisausstellung: Las Vegas. Der ganze Hof wird passend dekoriert. Das Motto wird von den Söhnen und deren Kollegen in einer geselligen Runde zwei bis drei Wochen vor den Vorbereitungen des Fests ausgesucht, sagt Silvia Rohner. 2018 war das Motto Wilder Westen. Das kam gut an – Silvia Rohner sagt, sie würden heute noch darauf angesprochen.

Trotz des hohen Aufwandes führt die Familie die Tradition mit dem Fest weiter. Silvia Rohner:

«Das Kürbisfest gehört bei uns einfach irgendwie dazu. Und solange Familie, Freunde und Bekannte uns immer so toll unterstützen, machen wir weiter.»
Piratenschiff mit Kürbissreling: Ausschnitt aus der Dekoration von 2020.

Piratenschiff mit Kürbissreling: Ausschnitt aus der Dekoration von 2020.

Bild: PD

Die Planung startete, wie jedes Jahr, bereits im Januar. Denn dann bestellt die Familie die Samen für die Kürbisse. Die Arbeit für die Ausstellung begleitet die Rohners über das ganze Jahr. Im April werden die Samen im Treibhaus ausgesät, Ende Mai können die Setzlinge draussen auf dem Feld gepflanzt werden. Die Ernte fiel dieses Jahr allerdings etwas kleiner aus. Grund dafür war das schlechte Wetter im Frühjahr und im Sommer.

Das Fest einmal anders

Das Jubiläumsfest findet am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Oktober, jeweils ab 10 Uhr statt. Danach bleibt die Kürbisausstellung bis 31. Oktober täglich für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Der Hof der Rohners liegt in Bächigen, an der Strecke Gossau-Niederbüren-Arnegg.

In den Innenräumen gilt die 3G-Regel. Am Eröffnungswochenende kann man sich von 11 bis 13 Uhr gratis testen lassen (Krankenkassenkarte und ID mitbringen). Das Kürbisbeizli ist vom 6. bis 31. Oktober geöffnet, mittwochs jeweils von 14 bis 18 Uhr, samstags von 11 bis 20 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr.

Übrigens: Wer den schwersten Kürbis der Welt sehen will, muss ins süddeutsche Ludwigsburg fahren. An der aktuellen Kürbisausstellung beim Residenzschloss (laut Eigenwerbung die weltgrösste Kürbisausstellung) wird der neue Weltrekord-Kürbis gezeigt. Der Kürbis des italienischen Kürbiszüchters Stefano Cutrupi aus der Toskana hat bei den italienischen Kürbiswiegemeisterschaften einen Weltrekord aufgestellt: Er wiegt 1226 Kilogramm.

Infos zum Kürbisfest und zur Kürbisausstellung auf kuerbishofrohner.ch.