Gossauer CVP-Präsidentin Ruth Lehner verzichtet auf ihren Stadtparlamentssitz – der abgewählte Fraktionspräsident Andreas Zingg rutscht nach

Nach der verpassten Wahl ins Schulpräsidium wollte sich Lehner zunächst nicht festlegen, ob sie die Wahl ins Stadtparlament annehmen will. Nun gibt die Partei bekannt, dass sich Lehner auf den Beruf konzentrieren wolle.

Johannes Wey-Eberle
Drucken
Teilen
Ruth Lehner bei der Bekanntgabe der Resultate im Fürstenlandsaal.

Ruth Lehner bei der Bekanntgabe der Resultate im Fürstenlandsaal.

Benjamin Manser (27. September 2020)

Lehner möchte sich beruflich neu orientieren und verzichte daher auf ihr Mandat im Stadtparlament, heisst es in einer Mitteilung der CVP Gossau. Für den Schulrat, in dem sie die Partei in den vergangenen Jahren vertreten hatte, war sie angesichts der Kandidatur für das Schulpräsidium nicht mehr angetreten.

Zingg dürfte Fraktionspräsident bleiben

Andreas Zingg

Andreas Zingg

PD

Für Lehner rutscht Andreas Zingg nach. Der Fraktionspräsident war bei den Parlamentswahlen auf dem ersten Ersatzplatz gelandet. Ob er die CVP im Gossauer Stadtparlament weiterhin anführen wird, konnte Partei-Vizepräsident Florin Scherrer am Mittwoch noch nicht sagen: «Die Fraktion entscheidet das im Oktober. Ich gehe aber nicht davon aus, dass es einen Wechsel gibt.» Zudem werde Lehner weiterhin Präsidentin der CVP-Ortspartei bleiben.

Bedauern über Lehners Entscheid

Florin Scherrer

Florin Scherrer

PD

Dass Lehner die Wahl nicht angenommen habe, bedauert Scherrer im Namen der Partei:

«Wir hätten uns das gewünscht. Aber den Entscheid gilt es zu akzeptieren.»

Dem neu gewählten Schulpräsidenten Stefan Rindlisbacher von der FDP gratuliert die CVP in der Mitteilung.