Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gossauer Brunnen steht still - die Hitze trägt keine Schuld

Der Brunnen beim Andwilerkreisel im Gossauer Mettendorf ist abgeschaltet. Das weckt Erinnerungen an 2018.
Johannes Wey
Brunnen am Andwilerkreisel führt wegen Sanierung kein Wasser. Bild: Johannes Wey, 26.7.2019

Brunnen am Andwilerkreisel führt wegen Sanierung kein Wasser. Bild: Johannes Wey, 26.7.2019

«Wieso ist der Brunnen nicht in Betrieb», fragt sich ein Nutzer der Gossauer Stadtmelder-App mit Blick auf den Brunnen beim Andwilerkreisel. Tatsächlich ist die grosse Wanne des Brunnens leer und aus dem Hahn schiesst kein Wasser.

Das weckt Erinnerungen an den Hitzesommer 2018. Vor fast genau einem Jahr teilten die Gossauer Stadtwerke mit, aufgrund der anhaltenden Trockenheit die städtischen Brunnen ausser Betrieb zu nehmen. Diese würden jeden Tag soviel Wasser verbrauchen, wie 30 Vierpersonenhaushalte.

Anfang August soll der Brunnen wieder plätschern

Mit Trockenheit hat die Stilllegung des Brunnens im Mettendorf diesmal aber nichts zu tun. «Der Brunnen wird momentan saniert. Er soll Anfang August wieder in Betrieb genommen werden», antwortet die Stadt im Stadtmelder.

Ein Zeichen im Hitzesommer 2018

2018 wurden die Brunnen nicht aus Wassermangel stillgelegt, sondern um ein Zeichen zu setzen, hiess es damals von Seiten der Stadtwerke. Wegen der Trockenheit hatte gleichzeitig auch die Stadt ein generelles Feuer- und Feuerwerksverbot ausgesprochen, Stunden später verhängte der Kanton ebenfalls ein solches. Die Feuerwerke zur Bundesfeier der Stadt und am 1. August beim BBC mussten abgeblasen werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.