Gossau
55-Millionen-Projekt nimmt erste Hürde: Das Gossauer Stadtparlament sagt einstimmig Ja zum Baukredit für die Sportwelt – nun ist die Bevölkerung am Zug

Das Stadtparlament hat den Kredit für das erste Modul der Sportwelt Gossau am Dienstagabend mit 30 Ja- zu 0 Nein-Stimmen gutgeheissen. Nun kommt die Vorlage an die Urne. Ausserdem wurde an der Sitzung das Präsidium neu gewählt und über den jährlichen Beitrag der Stadt für den Walter-Zoo debattiert.

Michel Burtscher
Drucken
Teilen
Visualisierung des ersten Moduls der Sportwelt Gossau: Auf dem Bild ist das neue Hallenbad von aussen zu sehen.

Visualisierung des ersten Moduls der Sportwelt Gossau: Auf dem Bild ist das neue Hallenbad von aussen zu sehen.

Bild: PD

Sportwelt Gossau

Darum geht es: Die Sportinfrastruktur soll erneuert werden. Im ersten von drei Modulen der Sportwelt Gossau sind im Gebiet Buechenwald ein neues Hallenbad, vier Fussballfelder und ein Halbspielfeld, ein Tribünengebäude, Leichtathletikanlagen sowie Bewegungs- und Begegnungsräume geplant. Das Stadtparlament entscheidet, ob es für dieses Vorhaben einen Baukredit von knapp 55 Millionen Franken sprechen will.

Abstimmen muss es zudem über einen Kredit von 1,4 Millionen für vorgezogene Elemente aus dem zweiten Modul sowie einen weiteren Kredit von 3,6 Millionen für einen Grundwasser-Wärmeverbund, den die Stadtwerke realisieren wollen. Daran sollen die neuen und bestehenden Sportanlagen sowie die pädagogische Hochschule im Gebiet Buechenwald angeschlossen werden.

Das hat das Parlament entschieden: Das Stadtparlament unterstützt den Baukredit für das erste Modul der Sportwelt Gossau mit 30 Ja- zu 0 Nein-Stimmen. Gutgeheissen werden auch die Kredite für die vorgezogenen Teile (einstimmig) des Moduls 2 sowie für den Grundwasser-Wärmeverbund (einstimmig).

Wahlen

Florian Kobler (SP), neuer Parlamentspräsident.

Florian Kobler (SP), neuer Parlamentspräsident.

Bild: Benjamin Manser

Darum geht es: Jeweils zu Beginn des neuen Jahres bestellen die Mitglieder des Stadtparlaments das Präsidium neu. Zur Wahl für 2022 stehen Florian Kobler (SP) als Präsident sowie Florin Scherrer (Mitte) als Vizepräsident und somit designierter Parlamentspräsident 2023. Als Stimmenzählerinnen sind Anita Fürer (SVP) und Silvia Galli Aepli (FDP) vorgeschlagen. Ersatzstimmenzählerin soll Shirley Mc Masters (Flig) werden.

Das hat das Parlament entschieden: Florian Kobler wird mit 27 von 30 Stimmen zum neuen Präsidenten des Gossauer Stadtparlaments gewählt – als erst zweiter Sozialdemokrat in der Geschichte der Institution. Vizepräsident Florin Scherrer erhält 24 von 30 Stimmen. Auch die drei vorgeschlagenen Stimmenzählerinnen sind gewählt.

Walter-Zoo

Ein Schimpanse im Walter-Zoo.

Ein Schimpanse im Walter-Zoo.

Bild: Tobias Garcia

Darum geht es: Seit dem Jahr 2010 unterstützt die Stadt Gossau den Walter-Zoo mit einem jährlichen Beitrag von 150‘000 Franken. Dieses Engagement lief 2021 aus, soll aber bis zum Jahr 2025 verlängert werden. So schlägt es der Stadtrat vor. Die vorberatende Kommission unterstützt die Anträge.

Das hat das Parlament entschieden: Die Parlamentarierinnen und Parlamentarier stimmen dem Beitrag von 150'000 Franken pro Jahr mit 21 Ja- zu 9-Nein-Stimmen zu. Ein Antrag der SVP-Fraktion, den jährlichen Beitrag der Stadt Gossau an die Walter-Zoo AG auf 100'000 Franken zu kürzen, wird abgelehnt.

Ein ausführlicher Bericht zur Parlamentssitzung folgt am Mittwoch.

Aktuelle Nachrichten