Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Braun statt grün: Google Maps zeigt Supersommer in der Region Rorschach

Auf Google-Luftbildern ist zu sehen, wie trocken das Gebiet am Bodensee im August war.
Martin Rechsteiner

Hitze, Sonne, Trockenheit: Der vergangene Sommer geht als einer der intensivsten in die Geschichtsbücher ein. Besonders in der Ostschweiz fehlte über eine längere Periode der Regen. Seen verwandelten sich in Pfützen, Bäche in Rinnsale. Wiesen färbten sich braun. Der Kanton St. Gallen verhängte im August wegen der Trockenheit über grössere Gebiete ein Feuerverbot. Deshalb gab es an vielen Orten am 1. August auch kein Feuerwerk.

Just von diesem Tag stammen die Satellitenaufnahmen, die Google Maps und Google Earth derzeit von der Region Rorschach aufgeschaltet haben. Die vorherigen aufnahmen waren vom 17. Mai 2017. Die Unterschiede sind frappant – der Hitzesommer hat seine Spuren auch auf Google Maps hinterlassen.

Klicken Sie auf den blauen Regler oberhalb des Bildes. Für alle App-User: Um den Unterschied auf Bildern zu sehen, klicken Sie auf «dieses Element anzeigen».

Das Strandbad Rorschach

(Bild: Google Earth)

Der Flugplatz Altenrhein

(Bild: Google Earth)

Die Gemeinde Thal

(Bild: Google Earth)

Der Hörnlibuck

(Bild: Google Earth)

Die Arionwiese in Rorschach

(Bild: Google Earth)

Der Hafen Steinach

(Bild: Google Earth)

Der Rastplatz Linkolnsberg

(Bild: Google Earth)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.