Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Golf spielen hat auch in Waldkirch nach wie vor seinen Preis

Um Mitglied des Golfclubs Waldkirch zu werden, zahlte man bisher eine Eintrittsgebühr von 4000 Franken. Der Club hat den Betrag nun gestrichen. Golf gänzlich als Breitensport zu etablieren, wird dennoch schwierig.
Arcangelo Balsamo
Der Golfclub Waldkirch hofft mit der Änderung, die Mitgliederzahl zu steigern. (Bild: Benjamin Manser)

Der Golfclub Waldkirch hofft mit der Änderung, die Mitgliederzahl zu steigern. (Bild: Benjamin Manser)

Der Golfclub Waldkirch streicht die Eintrittsgebühr. Wer Mitglied des Clubs werden möchte, muss somit nicht mehr den sogenannten Baukosten- und Investitionsbetrag bezahlen. Dieser war bisher vor dem Eintritt in den Club fällig. Für Einzelpersonen belief sich der Betrag auf 4000 Franken, für Paare auf 7500 Franken. Mit der Streichung wollen die Verantwortlichen Golf als Breitensport etablieren. «Seit die Migros den Golfpark gebaut hat, verfolgt sie dieses Ziel», sagt Stefan Gort, Geschäftsführer des Golfparks Waldkirch.

Gort sagt, dass der einmalige Betrag für viele eine Schwelle war. «Nicht nur bei jungen Leuten, sondern auch bei älteren». Beispielsweise hätten ihm ältere Mitglieder erzählt, dass Kollegen von ihnen nicht beigetreten seien, da sie nicht wüssten, wie lange sie überhaupt noch spielen könnten. «Mit der Streichung des Betrags hoffen wir, dass wir neue Mitglieder für uns gewinnen können», sagt Gort. Aktuell beläuft sich die Anzahl auf 850. «Wir haben aber noch genug Kapazitäten.» Deshalb habe die Genossenschaft Migros Ostschweiz entschieden, die Gebühr in Waldkirch zu streichen.

Ein Jahr golfen für 2870 Franken


Wer nun glaubt, dass die Mitgliedschaft im Club nichts mehr kostet, irrt sich. «Der Mitgliederbeitrag von 150 Franken im Jahr bleibt bestehen», sagt Gort. Eine Anpassung nach oben, um die ausbleibenden Eintrittsgebühren zu decken, sei deshalb jedoch nicht vorgesehen, versichert der Geschäftsführer. Wer zusätzlich zur Mitgliedschaft eine Lizenz des Schweizerischen Golfverbandes erhalten möchte, bezahlt dafür weitere 85 Franken im Jahr. Eine solche Lizenz sei nötig, um an offiziellen Turnieren mitspielen zu können, sagt Gort.

Mit der Mitgliedschaft und dem Erhalten der Lizenz ist es jedoch nicht getan. Wer die Möglichkeit haben möchte, während eines Jahres von Montag bis Sonntag die gesamte Golfanlage in Waldkirch zu nutzen, bezahlt als Clubmitglied 2635 Franken. Für Ehepaare beträgt der Jahresbeitrag 5070 Franken. Zusammengerechnet belaufen sich die Kosten für eine erwachsene Person somit auf 2870 Franken. Eine Jahreskarte kann aber auch ohne eine Clubmitgliedschaft bezogen werden. Für Erwachsene kostet diese 2900 Franken. Ebenfalls möglich ist, eine Jahreskarte zu beziehen, die von Montag bis Freitag gilt, mit Ausnahme von Feiertagen.

Gort räumt ein, dass es wahrscheinlich nicht möglich sei, Golf gänzlich als Breitensport etablieren zu können. «Golf spielen hat seinen Preis.» Er fügt an, dass dies jedoch auch bei anderen Sportarten der Fall sei. «Auch Skifahren kostet. Aber im Gegensatz dazu kann Golf während zehn Monaten im Jahr gespielt werden. Die Skisaison dauert jedoch nur drei bis vier Monate.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.