Gemeindewahlen: In Tübach gibt es eine Überraschung - der Kandidat fürs Goldacher Schulpräsidium bleibt ohne Konkurrenz

Die ersten Fristen für Wahlvorschläge sind in der Region Rorschach eingegangen. In Tübach und Goldach wird im September ein neuer Schulpräsident gewählt.

Jolanda Riedener
Drucken
Teilen
In Tübach gibt es einen Wechsel im Schulpräsidium.

In Tübach gibt es einen Wechsel im Schulpräsidium.

Bild: Ralph Ribi

Wider Erwartungen ist bei der Gemeinde Tübach kein Wahlvorschlag für den amtierenden Schulpräsidenten Philipp Bänziger eingegangen. Der Parteilose verzichtet auf eine weitere Amtsdauer. Dafür stellt sich Betriebsökonom Andreas Favazzo zur Wahl. Er ist der einzige Kandidat fürs Tübacher Schulpräsidium.

Andreas Favazzo lebt seit elf Jahren mit seiner Familie in Tübach und ist Vater von drei schulpflichten Kindern. Schulthemen seien dem 43-Jährigen deshalb nah. Favazzo sagt:

«Auch während meiner Tätigkeit als GPK-Mitglied hat mich die Schule besonders interessiert.»

Für Raiffeisen und Helvetia war der Betriebsökonom auch für interne Weiterbildungen zuständig. Favazzo ist ausserdem Juniorentrainer beim FC Rorschach-Goldach 17.

Der Schule Tübach stehen Veränderungen bevor

Seit Anfang 2016 war Philipp Bänziger Schulpräsident in Tübach.

Seit Anfang 2016 war Philipp Bänziger Schulpräsident in Tübach.

Bild: Rudolf Hirtl (20. Februar 2019)

Für Bänziger sind es in erster Linie berufliche Gründe, weshalb er auf eine weitere Amtszeit verzichtet. «Ich beginne bald eine Weiterbildung», sagt der 43-Jährige auf Anfrage. Mit seiner Tätigkeit im Schulrat der Flade könne er das Amt nicht mehr in dem Masse ausüben, die seinen Ansprüchen gerecht werden, sagt er. Weiter stehen laut Bänziger in Zukunft an der Schule Tübach Veränderungen an. So zum Beispiel sei die Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden zu prüfen.

Goldacher Kandidat erhält keine Mitbewerber

Rolf Deubelbeiss will Schulpräsident von Goldach werden.

Rolf Deubelbeiss will Schulpräsident von Goldach werden.

Bild: Jolanda Riedener (24. Juni 2020)

Keine neuen Entwicklungen haben sich im Goldacher Gremium ergeben: Rolf Deubelbeiss (FDP) gab seine Kandidatur fürs Schulpräsidium bereits bekannt. Andreas Gehrig (FDP) scheidet aus, weil er in Pension geht. Alle weiteren bisherigen Gemeinderäte stellen sich erneut zur Wiederwahl.

In den Gemeinden Thal, Rorschacherberg, Steinach und in der Stadt Rorschach laufen die Fristen für Wahlvorschläge noch. In Rorschacherberg wird es im Gemeinderat aber sicher zur Kampfwahl kommen.

Die FDP hat ihre Kandidaten nominiert: Patrick Keller, GPK (von links), Gemeindepräsident Beat Hirs, Gemeinderätin Charlene Lanter (beide bisher) und Christian Kern (GPK).

Die FDP hat ihre Kandidaten nominiert: Patrick Keller, GPK (von links), Gemeindepräsident Beat Hirs, Gemeinderätin Charlene Lanter (beide bisher) und Christian Kern (GPK).

Bild: PD

Bei der Geschäftsprüfungskommission Rorschacherberg gibt es eine Vakanz. Die FDP Rorschacherberg nominiert das bisherige GPK-Mitglied Christian Kern sowie neu Patrick Keller. Der Wirtschaftsinformatiker sei ein versierter Fachmann mit sachlicher und seriöser Arbeitsweise.

Mehr zum Thema