Gemeindepräsident
In Muolen gibt es eine Wahl ohne Auswahl: Florian Hafner ist der einzige Kandidat für das Gemeindepräsidium

Die Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Ersatzwahl des Gemeindepräsidiums in Muolen ist abgelaufen. Es gibt einen einzigen Kandidaten: den von der überparteilichen Findungskommission vorgeschlagenen Florian Hafner, der derzeit als Gemeindeschreiber in Wittenbach arbeitet.

Michel Burtscher
Drucken
Teilen
Florian Hafner arbeitet derzeit als Gemeindeschreiber in Wittenbach.

Florian Hafner arbeitet derzeit als Gemeindeschreiber in Wittenbach.

Bild: PD

Jetzt ist es offiziell: In Muolen gibt es am 23. Januar wohl eine Wahl ohne Auswahl. Florian Hafner ist der einzige offizielle Kandidat für das Gemeindepräsidium und damit die Nachfolge von Bernhard Keller, der das Amt im kommenden März nach 17 Jahren abgibt. Andere Kandidaturen sind nicht eingegangen vor Ablauf der Einreichfrist für Wahlvorschläge am Mittwochmittag, wie die Gemeinde mitteilt. Sofern nicht noch eine wilde Kandidatin oder ein wilder Kandidat ins Rennen steigt, ist die Wahl Hafners also nur noch Formsache.

Der 31-Jährige wurde von der Findungskommission bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Ortsparteien von Mitte, SP, SVP und FDP für das Amt portiert. Man sei überzeugt davon, mit Hafner eine äusserst geeignete Person vorzuschlagen, die in der Region gut verankert sei und mit seinem bodenständigen Charakter zur Muoler Bevölkerung passe, teilte sie am vergangenen Freitag mit.

Leitende Funktionen in verschiedenen Gemeinden

Hafner ist in Häggenschwil aufgewachsen und wohnt heute mit seiner Frau in Muolen. Seit 2018 arbeitet er als Gemeindeschreiber von Wittenbach. Zuvor war er während mehrerer Jahre in leitenden Funktionen in kleineren und grösseren Gemeinden tätig. Seit 2019 ist er patentierter Rechtsagent. Aktuell besucht er eine Weiterbildung an der Universität Bern, um den eidgenössischen Fachausweis als Spezialist für das öffentliche Beschaffungswesen zu erlangen. Hafner ist Mitglied der Partei Die Mitte.

Aktuelle Nachrichten