FUSSBALL
Winkeln zieht in den Ostschweizer Cupfinal ein – es winkt das grosse Los

Der FC Winkeln besiegt im Halbfinal der Cup-Qualifikation den
3.-Liga-Klub FC Zuzwil mit 3:1. Im Final trifft das Team von Thomas Koller auf Mels.

Simon Dudle / Tim Frei
Merken
Drucken
Teilen
Winkelns Marc Hörler (links) versucht, die Flanke des Zuzwilers Silvan Moser zu verhindern.

Winkelns Marc Hörler (links) versucht, die Flanke des Zuzwilers Silvan Moser zu verhindern.

Bild: Tim Frei

Die beiden ersten wegweisenden Tore für Winkeln fielen in einer frühen Phase jeder Halbzeit. Noch keine 200 Sekunden waren auf dem Zuzwiler Gemeindesportplatz gespielt, als Luca Roelli die Gäste mittels direkt verwandeltem Corner in Führung brachte. «Das war ein unglücklicher Beginn für meine Mannschaft, die sich für dieses Spiel so viel vorgenommen hatte», sagte Zuzwils Trainer Petrit Duhanaj.

Luca Roelli – hier im Laufduell mit Zuzwils Fabian Steiner erzielte den ersten Winkler Treffer.

Luca Roelli – hier im Laufduell mit Zuzwils Fabian Steiner erzielte den ersten Winkler Treffer.

Bild: Tim Frei

Rückwirkend verdiente sich der Oberklassige den Vorsprung, war doch der 2.-Ligist zunächst die bessere Mannschaft. Nach gut 30 Minuten kam Zuzwil immer stärker auf. Doch kurz nach Wiederbeginn folgte die zweite kalte Dusche für den Aussenseiter, als Winkelns Captain Marc Grünenfelder mit dem 2:0 die Weichen stellte – ein schnell und sehenswert herausgespielter Treffer über die linke Seite.

Captain Grünenfelder entscheidet die Partie

Trotzdem durften die tapferen Zuzwiler nochmals von einer Überraschung träumen. Denn Tim Benz brachte 20 Minuten vor Schluss mit einem verwandelten Foulpenalty die Hoffnung auf den Cupfinal zurück, worauf die beste Phase der Zuzwiler folgte. Die beste Chance zum Ausgleich hatte Michael Bossert, der bei Schussabgabe aber zu stark in Rücklage geriet, sodass der Ball deutlich übers Tor ging.

Der Winkler Yanic Ammann (Mitte) behauptet den Ball.

Der Winkler Yanic Ammann (Mitte) behauptet den Ball.

Bild: Tim Frei

Als dann Grünenfelder fünf Minuten vor Schluss den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellte, war die Partie entschieden. Alles in allem ein verdienter Sieg für Winkeln.

Heimspiel gegen Mels

Im Cupfinal trifft der FC Winkeln am 4. Juli, 16 Uhr, daheim auf den FC Mels, der ebenfalls in der 2. Liga spielt. Mels setzte sich am Dienstagabend im anderen Cup-Halbfinal gegen den FC Bischofszell aus der 3. Liga auswärts mit 2:1 durch. Der Sieger des Finals zieht in die Cup-Hauptrunde ein und darf auf das grosse Los – im besten Fall ist das ein Super-League-Klub – hoffen.

Hier geht es zum Telegramm.