Für langjähriges Engagement: Das Naturmuseum St. Gallen wird mit dem Prix Expo ausgezeichnet

Das Naturmuseum St.Gallen erhält den renommierten Prix Expo der Akademie der Naturwissenschaften.

Hören
Drucken
Teilen
Symbol des langfristigen Engagements: das bald 400-jährige Nilkrokodil im Foyer des Naturmuseums St.Gallen.

Symbol des langfristigen Engagements: das bald 400-jährige Nilkrokodil im Foyer des Naturmuseums St.Gallen.

Bild: PD

(pd/mbu) Es ist ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk für das Naturmuseum St.Gallen: Die Schweizerische Akademie der Naturwissenschaften zeichnet es mit dem «Prix Expo für langfristiges Engagement 2019» aus. Grund dafür sind «seine jahrelangen, für eine ganze Region bedeutenden Aktivitäten», wie die Akademie gestern mitteilte.

Das Naturmuseum beherberge seit über 150 Jahren einen Schatz naturkundlicher Sammlungen. Seine Bedeutung reiche weit über die Stadt und die Kantonsgrenzen hinaus, heisst es in der Mitteilung. Seit der Eröffnung des Neubaus 2016 habe es seine «Bedeutung als Informations- und Kompetenzzentrum» weiter verstärkt. Die zeitgemäss konzipierten Ausstellungen würden den Besuch für Jung und Alt zu einem Erlebnis machen und auch gesellschaftlich relevante Themen wie Nanotechnologie oder Rohstoffe thematisieren, so das Urteil der Akademie der Naturwissenschaften.

Preis als Motivation und Ansporn

Beim Naturmuseum freut man sich über die Auszeichnung: Es sei eine grosse Anerkennung für Museumsdirektor Toni Bürgin, den Stiftungsrat sowie die Mitarbeitenden, heisst es in einem Communiqué. Der Preis sei eine grosse Motivation, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und Ansporn, die Zeichen der Zeit beständig einzubeziehen, wird Bürgin zitiert. «Fundiertes Wissen über die Natur und ihre Zusammenhänge ist in Zeiten des Klimawandels und des Artensterbens nötiger denn je», so der Museumsdirektor.

Die Verleihung des Prix Expo für langfristiges Engagement findet am kommenden Dienstag im Naturhistorischen Museum Freiburg, das mit dem regulären Prix Expo ausgezeichnet wird, statt.