Frischer Wind an der Poststrasse: Kaffeegenuss statt Kleiderbummel

An der Schützengasse 10 hat das Roox Café neueröffnet. Das Café verwandelt sich abends in eine Bar mit einem reichen Cocktail und Longdrink Angebot.

Aybüke Köseoglu
Drucken
Teilen
Von links: Co-Geschäftsführerin Katja Schlegel , Inhaber Rozan Kafaf und Co-Geschäftsführerin Mery Medina führen das Café Roox .

Von links: Co-Geschäftsführerin Katja Schlegel , Inhaber Rozan Kafaf und Co-Geschäftsführerin Mery Medina führen das Café Roox .

Bild: Aybüke Köseoglu

An einem heissen Nachmittag schlürft ein Gast des Roox Café an seinem gekühlten Lillet Berry. Wo lange Zeit das Modehaus Hugentobler Kleider anbot und später verschiedene Pop-up Läden öffneten und wieder schlossen, lässt sich nun langfristig ein neues Café nieder.

Das Café an der Schützengasse/Poststrasse gehört dem Unternehmen Roox Group AG an. Die Inhaber sind der 31-Jährige Rozan Kafaf und sein Bruder Rawez. Erfahrung haben die beiden schon reichlich in der Gastrobranche. Für die Brüder war die Eröffnung eines Café schon lange ein Traum. Rozan Kafaf sagt:

«Schon als Kind haben wir uns ein Café gewünscht.»

Ein Treffpunkt für Jung und Alt

Kafaf hat die Ausbildung an der Hotelfachschule in Chur abgeschlossen und danach während mehreren Jahren in diversen Hotels gearbeitet, unter anderem im «The Dolder Grand» in Zürich. Er sehe sich als leidenschaftlichen Gastgeber. Die Stadtsanktgallerinnen Katja Schlegel und Mery Medina seien eine Bereicherung für sein Café, sagt Rozan Kafaf. Die beiden Frauen führen zusammen das Geschäft. Kafaf begrüsse von Familien mit Kindern bis zu Businessman alle in seinem Café: «Das Roox Café soll ein Treffpunkt für Jung und Alt werden.»

Abends verwandelt sich das Café in eine Bar. Das Angebot reicht vom Kaffee bis zu verschiedenen Cocktails und Longdrinks. «Demnächst eröffnen wir die Küche», sagt Rozan Kafaf. Es werden verschiedene Mahlzeiten wie Brunch- und Mittagsmenüs angeboten. Für das Roox sei die Regionalität besonders wichtig. So stammen die Produkte grösstenteils aus der Region St.Gallen.

Grosse Pläne für das Café

Nach langer Suche nach dem richtigen Standort, war das Lokal an der Schützengasse ideal. Auf die Frage, ob er nicht eingeschüchtert gewesen sei von der zahlreichen Konkurrenz an der Poststrasse, zeigt sich der Hotelfachmann Kafaf gelassen:

«Ich glaube daran, dass unser Café dieser Stadt einen weiteren Mehrwert geben kann. »

Das Roox Café an der Schützengasse soll nicht das Einzige bleiben. Kafafs Vision ist eine schweizweite Kette. Das nächste Lokal in Zürich sei schon in Planung. Obwohl Kafaf, Schlegel und Medina sowie alle Mitarbeiter einen schwierigen «Coronastart» hatten, haben sie sich nicht unterkriegen lassen. Das Café ist seit der Wiedereröffnung im April gut besucht.