Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Frau in Mörschwiler Wohnung überfallen: Kantonspolizei schnappt mutmasslichen Täter

Am Dienstagnachmittag ist eine Frau in einer Privatwohnung in Mörschwil beraubt worden. Nun konnte ein Verdächtiger, ein 28-jähriger Mann aus Bosnien-Herzegowina, festgenommen werden. Auch ein 26-jähriger Schweizer ist in Haft – er soll mit dem Bosnier einen weiteren Raub in St.Gallen verübt haben.
Trau, schau, wem: Wenn es klingelt, ist Vorsicht geboten. (Symbolbild: Urs Jaudas)

Trau, schau, wem: Wenn es klingelt, ist Vorsicht geboten. (Symbolbild: Urs Jaudas)

(kapo/dwa) Die polizeilichen Ermittlungen führten zur Identifizierung des mutmasslichen Täters des Raubes in Mörschwil. Der Mann ist laut der St.Galler Kantonspolizei im Kanton Thurgau wohnhaft. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen verfügte seine Festnahme und eine Hausdurchsuchung.

Belastende Gegenstände gefunden

Der Überfall hatte sich am Dienstag gegen 16 Uhr in einer Privatwohnung an der St.Gallerstrasse in Mörschwil ereignet. Ein unbekannter Mann läutete unter einem Vorwand an der Haustür der Frau. Sie öffnete ihm, und der Mann betrat die Wohnung. In der Folge bedrohte er die Frau und forderte Geld. Mit über 200 Franken verliess der Mann den Tatort wieder.

Die Polizei traf den Beschuldigten im Verlauf des Dienstagabends in seiner Wohnung an und nahm ihn fest, wie es in der Polizeimeldung heisst. In der Wohnung fanden sich belastende Gegenstände. Er dürfte diesen Raub alleine ausgeführt haben, wie die Kantonspolizei schreibt.

Frau im Badezimmer eingeschlossen

Der 28-Jährige wird zudem beschuldigt, mit einem 26-jährigen Schweizer am 30. November einen Raub in St.Gallen verübt zu haben. Das Opfer war hier eine 78-jährige Frau. Zwei Männer läuteten damals an der Tür der Seniorin. Als sie öffnete, drängte einer der Unbekannten sie in die Wohnung zurück und forderte Geld von der Frau. Mit mehreren tausend Franken ergriffen die Unbekannten die Flucht, nachdem die Frau ins Badezimmer eingeschlossen worden war.

Die Staatsanwaltschaft verfügte auch die Festnahme des 26-Jährigen und die Durchführung einer Hausdurchsuchung. Der Mann konnte am Mittwoch im Kanton St.Gallen verhaftet werden.

Die weiteren Ermittlungen gegen die beiden Personen führt die Kantonspolizei St.Gallen im Auftrag der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.