Fertig mit Sudelschrift: Diese 13-Jährige zaubert Buchstaben

Zoe Feichtinger gibt Kurse im Schönschreiben. Diese Woche ist sie in St.Gallen zu Besuch.

Christina Weder
Drucken
Teilen
Zoe Feichtinger wird 14 Jahre alt und gibt Kurse im Schönschreiben.

Zoe Feichtinger wird 14 Jahre alt und gibt Kurse im Schönschreiben.

Bild: Urs Bucher

Zoe Feichtinger nimmt im Restaurant Militärkantine drei Etuis aus ihrem Rucksack und wählt drei Stifte aus. Zügig setzt sie einen Buchstaben nach dem anderen aufs Papier, bis ein kunstvolles Schriftbild entsteht: «Be crazy if you can’t be lazy.»

Lazy oder faul wirkt Zoe überhaupt nicht. Die Sekschülerin mit den langen blonden Haaren, die in Heiden zu Hause ist und diese Woche ihren 14. Geburtstag feiert, steckt voller Tatendrang. Bereits zum zweiten Mal führt sie in der Militärkantine in St.Gallen einen Kurs im Brush-Lettering durch. Sie zeigt dabei, wie man mit einem Brush-Pen, einem Stift mit Pinselspitze, schwungvolle Buchstaben, schöne Schriftzüge und kalligrafische Effekte aufs Papier zaubert. Sie sagt:

«Im Alltag schreibe ich nicht besonders schön.»

Bevor sie das Brush-Lettering für sich entdeckte, habe sie eine «Sudelschrift» gehabt. Im Dezember vor einem Jahr besuchte sie einen Lettering-Kurs in der Schule und war Feuer und Flamme. Zu ihrem Geburtstag vor einem Jahr wünschte sie sich die ersten Stifte.

Zoe zeigt ihr Talent auch auf Instagram

Seither entwickelt sie ihren eigenen Stil. «Dafür brauche ich drei Stifte», sagt Zoe Feichtinger. Mit dem ersten Stift zeichnet sie die Buchstaben, mit dem zweiten setzt sie die Schatten und mit dem dritten die Glanzeffekte. Zoe mag es dezent. Am schönsten findet sie es, wenn alles in denselben Farbtönen erscheint.

Deutsch ist eines ihrer Lieblingsfächer in der Schule. Ihr Traumberuf war lange Autorin. Doch im Brush-Lettering geht es nicht darum, lange Texte zu verfassen. Viel eher werden einzelne Worte oder Weisheiten zu Papier gebracht. Und das möglichst perfekt. Zoes Ansprüche sind hoch, sie hat genaue Vorstellungen davon, wie das Schriftbild aussehen soll.

Mit dem Brush-Pen und dem Fineliner zieht Zoe Feichtinger dicke oder feine Linien

Mit dem Brush-Pen und dem Fineliner zieht Zoe Feichtinger dicke oder feine Linien

Bild: Urs Bucher

Macht sie einen Schlenker, einen Klecks oder einen Schreibfehler, dann hört sie sofort auf und beginnt von vorne. Der Papierausschuss ist hoch, der Zeitaufwand gross. Dabei zeichnet Zoe Feichtinger die Buchstaben nicht mit Bleistift vor. Der Schriftzug muss auf Anhieb perfekt sitzen. Und dafür muss sie üben, üben, üben.

Doch auch die Karten und Schriftzüge, die ihr gelingen, landen meist im Altpapier. «Ich bin kein Sammlertyp», sagt sie. «Es reicht mir, wenn ich die Schriftbilder mit der Handykamera festhalte.» Die Videos veröffentlicht sie auf Instagram (@letteringsbyzoe).

Eine Marktlücke entdeckt

In der Schule habe sie viele Mitschüler mit ihrer Leidenschaft angesteckt, erzählt sie. Auch ihre beste Freundin «lettert». Und sie wolle weitere Leute dafür begeistern. Sie sagt:

«Man kann so schnell etwas Schönes machen, das anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubert.»

An ihren Kursen will sie Interessierten die Möglichkeit geben, verschiedene Stifte auszuprobieren. Und zu schauen, ob ihnen das Schönschreiben gefällt.

Zoe führt auch Aufträge auf Bestellung aus. An Events in Davos und Basel war sie mit einem eigenen Stand vertreten. Kunden konnten bei ihr einen Schriftzug nach Wahl bestellen, ein Wort oder einen Satz wünschen, die Farbe, das Papier und einen Farbverlauf auswählen. Und den Preis selber bestimmen. Es war ein voller Erfolg. Zwölf Stunden lang schrieb und zeichnete Zoe an ihrem Stand und nahm über 1000 Franken ein. Sie ist überzeugt:

«Es ist eine Marktlücke.»

Und es habe ihr viel Spass gemacht.

Sie ist stolz, dass sie ihr Hobby selber finanzieren kann. Dafür geht sie auch babysitten. Doch es brauche Disziplin. Schliesslich will sie im März die Kantiprüfung schaffen. Dazu kommt, dass sie weitere Hobbys hat. Sie tanzt, seit sie zwei Jahre alt ist, Ballett und Jazz. Und sie bringt sich gerne selber Dinge bei, wie sie sagt. Auf der Freilufteisbahn in Heiden hat sie sich ein paar Tricks beim Schlittschuhlaufen angeeignet. Und sie hält sich mit Rhythmikgymnastik fit. Der Traum aber bleibt, ihr Hobby Brush-Lettering später zum Beruf zu machen. «Dann wäre ich überglücklich.»

Hinweis: Der Kurs vom 25.1. in der Militärkantine ist ausgebucht. Am 29.3., 9.30 bis 12 Uhr, findet ein weiterer Kurs statt. Anmeldung: zoe.feichtinger@bluewin.ch