Fell und Federn
«Meine Katzen kommen gerne mit auf Wanderschaft»: Cappucchino und Cocolino begleiten ihre Besitzerin oft in die Natur

In einer Serie stellen wir die Büsis, Hamster oder Pferde von Ostschweizerinnen und Ostschweizern vor. Zum Beispiel die Kater Cappucchino und Cocolino von Astrid Kuhn aus St.Gallen.

Jolanda Riedener
Merken
Drucken
Teilen
Cappucchino ist einer der beiden Katzen von Astrid Kuhn.

Cappucchino ist einer der beiden Katzen von Astrid Kuhn.

Bild: Astrid Kuhn

Steckbrief

Name: Cappuchino und Cocolino

Rasse: Bauernhofkatze

Alter: 2,5 Jahre

Wohnort: St.Gallen

Lieblingsessen: Thunfisch

Charakter: sehr anhänglich und sozial

Die beiden Kater der St.Gallerin Astrid Kuhn hören auf die Namen Cappuchino und Cocolino und wohnen im Riethüsli-Quartier. «Gerade wegen ihrer Namen sind sie in der Nachbarschaft bekannt», sagt Kuhn. Wohl auch wegen ihrer Zutraulichkeit, die Besitzerin beschreibt ihre Kater als sehr anhänglich.

Auf die Welt gekommen sind die beiden im appenzellischen Stein auf einem Bauernhof. Cocolino sei ein kleiner Jäger, aber eher der sanftere Kater:

Wie sein Bruder geniesst auch Cocolino seine Freiheiten.

Wie sein Bruder geniesst auch Cocolino seine Freiheiten.

Bild: Astrid Kuhn

«Cappucchino dagegen gibt keine Ruhe, bis er seine Streicheleinheiten bekommen hat», sagt Astrid Kuhn, die in der Gastronomie tätig ist.

Immer für einen Spaziergang zu haben

Die beiden pelzigen Brüder verbringen viel Zeit draussen, kommen aber immer wieder nach Hause zurück – das Katzentürli ermöglicht ihnen diese Freiheiten. Noch lieber gehen sie mit ihrer Besitzerin auf Spaziergänge. Wenn sich Astrid Kuhn zu Fuss in Richtung Solitüde macht, begleiten sie Cappucchino und Cocolino. Kuhn sagt:

«Ich rufe die beiden und sie laufen mir hinterher.»

Mit Aussicht über die Stadt St.Gallen sieht das dann so aus:

Cocolino (links) und Cappuchino machen mit ihrer Besitzerin gerne ausgedehnte Spaziergänge.

Cocolino (links) und Cappuchino machen mit ihrer Besitzerin gerne ausgedehnte Spaziergänge.

Bild: Astrid Kuhn

So nahmen die beiden Kater auch an der Geburtstagsfeier ihrer Besitzerin im vergangenen August teil. Astrid Kuhn feierte mit Freunden im Freien – auf der Solitüde haben sie zusammen etwas gegessen und getrunken. Das wollten sich auch ihre Haustiere nicht entgehen lassen, welche die Gruppe selbstverständlich begleiteten. Kuhn sagt:

«Sie blieben die ganze Zeit bei uns und kamen auch wieder mit, als ich heimging.»
Die beiden Kater fühlen sich wohl, wenn sie mit ihrer Besitzerin die Umgebung erkunden dürfen.

Die beiden Kater fühlen sich wohl, wenn sie mit ihrer Besitzerin die Umgebung erkunden dürfen.

Bild: Astrid Kuhn