Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FC Rorschach-Goldach 17 wird der neue Wirt auf der «Kellen»

Der Verwaltungsrat des Zweckverbands der Sportanlage Kellen hat den FC Rorschach-Goldach 17 zum neuen Pächter des Restaurants Sporttreff ernannt.
Martin Rechsteiner
Der FC Rorschach-Goldach 17 wird das Restaurant ab dem 1. Februar 2019 betreiben. (Bild: Martin Rechsteiner)

Der FC Rorschach-Goldach 17 wird das Restaurant ab dem 1. Februar 2019 betreiben. (Bild: Martin Rechsteiner)

Der Verwaltungsrat des Zweckverbandes der Regionalen Sport- und Erholungsanlagen Kellen vergibt die Pacht des Restaurationsbetriebes an den FC Rorschach-Goldach 17. Dies hat Dominik Gemperli, Präsident des Verwaltungsrat am Mittwochabend in einer Medienmitteilung bekanntgegeben. Der FC wird die Pacht per 1. Februar 2019 antreten und für den Betrieb des Restaurants eine Fachperson aus dem Gastronomie-Bereich mandatieren.

Vier haben sich beworben

Auf die Ausschreibung des Restaurants sind insgesamt vier Bewerbungen eingegangen, wie der Verwaltungsrat weiter sagt. «Zwei Bewerber haben indessen weder ein Konzept noch ein taugliches Bewerbungsschreiben eingereicht». Deshalb habe sich der Verwaltungsrat des Zweckverbandes an der letzten Sitzung für eine Vergabe an den FC entschieden. Dominik Gemperli schreibt:

«Von den eingereichten Unterlagen und Konzepten wusste die Bewerbung des FC RG 17 am Meisten zu überzeugen»

Gleichsam sei der FC nun in der Pflicht, seine eigenen Erwartungen sowie die Erwartungen der übrigen Nutzer und der Öffentlichkeit zu erfüllen. Der Verein habe in der Vergangenheit stets betont, dass ihm dieser Tatbeweis gelinge.

Der künftige Gastronomiebetrieb soll der Öffentlichkeit weiterhin zur Verfügung stehen, hält der Verwaltungsrat fest. «In den vergangenen Wochen wurden die vertraglichen Details mit dem neuen Pächter geklärt. Der Pachtvertrag wurde mit Datum vom 27. November 2018 gegenseitig unterschrieben.» Der FC werde einen vollwertigen Gastrobetrieb anbieten, der sich an den Öffnungszeiten der früheren Pächter zu orientieren hat. Bestandteil des Vertrages bilde auch ein Gastrokonzept.

Mehr Parkplätze geplant

An der vergangenen Sitzung hat sich der Verwaltungsrat ausserdem darauf verständigt, das bestehende Parkierungsregime grundlegend zu überarbeiten und in diesem Kontext die bestehenden Parkfelder um rund 50 bis 60 Plätze für Personenwagen zu erweitern. Dazu wird im Moment ein Projekt ausgearbeitet. Die vorgesehene Erweiterung befindet sich grossmehrheitlich in der Landwirtschaftszone. Künftig soll die Nutzung aller Parkplätze gebührenpflichtig sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.