EXTRAKLASSE
Showdown im Letzigrund: Auch die Ostschweizer Leichtathletikstars geben sich die Ehre

Simon Ehammer, Salomé Kora, Chiara Scherrer, Yasmin Giger und Karim Hussein treten am Freitag und Samstag in Zürich zur Schweizer Meisterschaft an. Es geht auch um die WM-Qualifikation, insbesondere für Sprinterin Salomé Kora vom LC Brühl. Es ist die letzte Chance.

Daniel Good
Drucken
Die Olympiavierte Salomé Kora startet am Freitag im Stadion Letzigrund

Die Olympiavierte Salomé Kora startet am Freitag im Stadion Letzigrund

Bild: Claudio De Capitani/Freshfocus

Salome Kora ist eine herausragende Sprinterin und lief mit der Staffel im vergangenen Jahr an den Olympischen Spielen auf den vierten Rang. Das spricht für die Schweizer Leichtathletik. Es gibt viele starke Sprinterinnen im Land. Mujinga Kambundji und Ajla Del Ponte standen 2021 in Tokio sogar im olympischen Einzelfinal über 100 Meter.

Viele schnelle Schweizerinnen

Aber an die WM im Juli in den USA dürfen nicht alle der schnellen Schweizerinnen. Kora kam in dieser Saison noch nicht auf Touren, nachdem sie 2021 mit 11,12 Sekunden die drittschnellste je von einer Schweizerin erzielte Zeit über 100 Meter aufgestellt hat. Die St.Gallerin hat gesundheitliche Probleme. Die Bandscheibe macht ihr zu schaffen. Von der WM-Limite von 11,15 Sekunden ist sie in dieser Saison noch weit entfernt. Für die WM-Staffel dürfte sie allerdings gesetzt sein.

Die 28-jährige Kora darf aber noch hoffen, sich auch im Einzel via des sogenannten World Ranking für die WM zu qualifizieren. Dies dank den starken 11,12 Sekunden aus dem vergangenen Jahr. Die WM 2022 findet vom 15. bis 24. Juli in Eugene im US-Bundesstaat Oregon statt.

Die Schweizer Meisterschaft bietet den Athletinnen und Athleten die letzte Möglichkeit, um das Ticket nach Nordamerika zu erlangen.

Auf jeden Fall ist die Entscheidung im Frauensprint einer der Höhepunkte der zweitägigen Landesmeisterschaft.

Der doppelte Ehammer

Keine Sorgen um die WM-Teilnahme muss sich Simon Ehammer machen. Der Zehnkämpfer startet am Freitag wie an der WM im Weitsprung. Am Samstag misst sich der Appenzeller mit dem Landesrekordhalter Jason Joseph im Hürdensprint.

Eine starke Ostschweizerin und ein starker Ostschweizer sind im Hürdenlauf über 400 Meter im Rennen. Die Thurgauerin Yasmin Giger ist Favoritin im Wettkampf der Frauen. Der zweifache EM-Medaillengewinner Kariem Hussein vom LC Dübendorf kämpft gegen Julien Bonvin, den schnellsten Schweizer dieser Saison, und Dany Brand um den Titel.

Über 1500 Meter ist unter anderen die Toggenburgerin Chiara Scherrer gemeldet, die am vergangenen Samstag am Diamond-League-Meeting in Paris in 9:20,28 Minuten einen herausragenden Schweizer Rekord über 3000 m Steeple aufgestellt hat.

Auch eine EM in diesem Jahr

Dieses Jahr findet vom 15. bis 21. August auch eine EM in München statt. Für diese haben bislang 25 Schweizerinnen und Schweizer die Limite erfüllt. Die Qualifikationsperiode für München endet am Sonntag, 26. Juli.

Ausser Konkurrenz nimmt auch der Brühler Langstreckenläufer Dominic Lobalu an der SM im Letzigrund teil.

Aktuelle Nachrichten