Erstes veganes Restaurant in St.Gallen: "Die Leckerei" ist vorerst zu

Das "erste vegane Restaurant" der Stadt St.Gallen ist verkauft worden. Die Zukunft der "Leckerei" ist ungewiss.

Marco Cappellari
Drucken
Teilen
«Die Leckerei» ist im ersten Stock des alten Hotel Hecht untergebracht. Hier befand sich bis Sommer 2016 das China-Restaurant Wok. (Bild: Samuel Schalch)

«Die Leckerei» ist im ersten Stock des alten Hotel Hecht untergebracht. Hier befand sich bis Sommer 2016 das China-Restaurant Wok. (Bild: Samuel Schalch)

Ein Zettel am Eingang des Restaurants am Bohl verkündet momentan «Betriebsferien bis 31. Mai». Nun scheint aber, dass das im Oktober 2016 eröffnete «erste vegane» Restaurant der Stadt vorläufig geschlossen bleibt. Die bisherigen Betreiber, das Ehepaar Cajacob, haben das Unternehmen verkauft und das Gastgewerbepatent auf den 18. April abgegeben. Das heisst, «Die Leckerei» durfte seit dem 19. April nicht mehr geöffnet haben.

Bisher kein neues Gesuch eingereicht

Die Zukunft des Restaurants ist im Moment ungewiss. Ein neues Gesuch für ein Gastgewerbepatent wurde bislang nicht eingereicht. Laut Dionys Widmer, Sprecher der Stadtpolizei, kann der Käufer ein neues Gesuch einreichen und – falls dieses vollständig ist – bereits am selben Tag den Restaurantbetrieb wieder aufnehmen. Der neue Eigentümer, Konrad Dörig, hat demnach die Möglichkeit, das Restaurant unter gleichem Namen weiterzuführen. Ob dafür Pläne bestehen, ist zu diesem Zeitpunkt unbekannt. Dörig war in den vergangenen Tagen für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

«Seeger» zum Verkauf ausgeschrieben

Das Haus Oberer Graben 2 hat eine lange Tradition als Kaffeehaus und Café. Jetzt steht es zum Verkauf. Fürs Restaurant in der Liegenschaft soll sich damit nichts ändern.