Er hat ein gutes Ohr für den Motor: Beat Scheiwiller übernimmt die Dorfgarage Waldkirch

Vom Landwirt zum Automechaniker: Beat Scheiwiller übernimmt
die Dorfgarage Waldkirch. Am Wochenende wird die Neueröffnung gefeiert.

Oliver Schneider
Drucken
Teilen
Besitzerwechsel nach 40 Jahren Familienbetrieb: Beat Scheiwiller übernimmt die Dorfgarage Waldkirch. (Bild: Oliver Schneider)

Besitzerwechsel nach 40 Jahren Familienbetrieb: Beat Scheiwiller übernimmt die Dorfgarage Waldkirch. (Bild: Oliver Schneider)

Nach gut 40 Jahren hat die Familie von Mentlen die Dorfgarage Waldkirch verkauft. Der neue Eigentümer heisst Beat Scheiwiller. «Die Verbindung ist durch meinen Sohn entstanden, der in der Dorfgarage seine Lehre absolviert hat», sagt Scheiwiller. Schon seit längerer Zeit habe er gewusst, dass die Garage allenfalls zum Verkauf steht. Anfang Jahr hat Scheiwiller sie dann übernommen.

Der Eigentümerwechsel soll den Betrieb nicht gross verändern. Einziger Unterschied: Die Garage besitzt keine Markenvertretung von Toyota mehr. «Es wären zu hohe Investitionen nötig gewesen», sagt Scheiwiller. Toyota verlange beispielsweise einen grösseren Showroom, in dem etliche Modelle ausgestellt werden müssen. Das Augenmerk der Firma soll aber auch ohne Markenvertretung weiterhin auf der Betreuung der Toyota-Kundschaft liegen. «Unser Team und damit das Know-how bleibt dasselbe», sagt Scheiwiller. Auch am Tankstellenbetreiber Avia habe sich nichts geändert.

Scheiwiller wurde erst mit einer Zweitausbildung Autospengler. Zuvor arbeitete er als Landwirt. Während acht Jahren betrieb er den Hof, der einst seinem Vater gehört hatte. Um die Jahrtausendwende herum kam der Hof etwas in die Jahre. «Ich hätte viel Geld in die Hände nehmen müssen», sagt Scheiwiller. Stattdessen habe er sich für eine Umschulung zum Autospengler entschieden und den Hof verkauft. «Ich war schon seit Kindesalter mechanisch sehr interessiert», erklärt er.

Noch nie habe er etwas zum Spezialisten gebracht, sondern seine Fahrzeuge immer selber instand gestellt. Heutzutage würden viele Mechatroniker nur noch auf die elektronische Diagnose vertrauen. Er zähle sich da noch zur alten Garde:

«Ich öffne erst einmal die Haube, starte den Motor und höre genau hin.»

Das sei noch immer die beste Methode für eine erste Beurteilung. So konnte er sein Hobby also gleich zum Beruf machen. Nach seiner Ausbildung habe Scheiwiller über acht Jahre in der Garage Guido Casutt in Gossau gearbeitet. Später habe er die Leitung der Spenglerei bei der Baldegger Automobile in Wil übernommen, wo er zuletzt beschäftigt war.

Auch Motorräder werden angeboten

Neu verkauft und restauriert die Dorfgarage auch Motorräder. Der Fokus liegt dabei auf Klassikern von japanischen Marken. «Wir bauen die Motorräder auch nach individuellen Wünschen um», sagt Scheiwiller, der selbst 15 Motorräder besitzt.

Am Wochenende wird die Neueröffnung der Dorfgarage Waldkirch gefeiert. Es gibt Speisen und Getränke und eine Ausstellung verschiedener Fahrzeuge und -teile. Die Ausstellung beginnt um 10 Uhr und endet um 16 Uhr.

Aktuelle Nachrichten