Er fotografiert die Schweiz für Tourismuskataloge: Eine Ausstellung zeigt die Bilder des Thalers Christof Sonderegger

Die Bilder des Thaler Fotografen Christof Sonderegger werden weltweit publiziert. Nun ehrt ihn eine Ausstellung. Zu sehen sind Bilder aus 50 Jahren.

Rudolf Hirtl
Drucken
Teilen
Zum Beispiel dieses nicht alltägliche Selfie machte der Thaler Fotograf mit einem Steinbock auf dem Liesengrat.

Zum Beispiel dieses nicht alltägliche Selfie machte der Thaler Fotograf mit einem Steinbock auf dem Liesengrat.

Bild: Christof Sonderegger

Der Thaler Fotograf Christof Sonderegger zeigt in seinen Bildern die Schweiz von ihren schönsten Seiten. Landschaften, Städte, Dörfer und Berge gehören ebenso zu seinen Sujets wie Brauchtum und Veranstaltungen oder Menschen beim Sport, in der Freizeit oder in den Ferien. Kaum ein Reisekatalog, Reiseführer oder Kalender, in dem nicht ein Bild von ihm abgedruckt wäre. Die Liebe zur Natur und sportliche Herausforderungen prägen die Bilder des Ostschweizers, der sich seit nunmehr 50 Jahren mit Fotografie befasst. Nun zeigt er diese in einer Ausstellung.

Querschnitt seiner Arbeiten im Ortsmuseum Thal

Auf der Jagd nach einem guten Bild erklimmt der mehrfach ausgezeichnete Fotograf schon mal einen Vulkan, taucht ab in tiefschwarze Höhlen, stapft durch meterhohen Schnee oder erklimmt das Hochgebirge. Mittlerweile hat er über 30 Länder mit seiner Kamera bereist und daraus auch Multimediashows produziert. Zuletzt über Bären in Alaska.

Eine besondere Geschichte hat dieses Bild, das zwischen Säntis und Altmann auf den Lisengrat entstand:

Christof Sonderegger gelang ein besonderes Selfie.

Christof Sonderegger gelang ein besonderes Selfie.

Bild: Christof Sonderegger

«Ich habe mein Stativ aufgestellt, die Kamera darauf befestigt, den Selbstauslöser eingestellt und auf die Wandermarkierung vor mir scharf gestellt. Einer der Steinböcke hat das Ganze aus fünf Metern Entfernung seelenruhig beobachtet. Ich musste mich dann nur noch neben die Markierung setzen, und schon war das nicht alltägliche Selfie im Kasten», so der 67-Jährige.

Auch fürs «Tagblatt» und die Redaktion Rorschach ist Sonderegger im Einsatz. Eine kleine Auswahl seiner Bilder:

Die Martkhalle in Altenrhein, gestaltet von Hundertwasser.
12 Bilder
Ausbau der Doppelspur in Rorschach: Die alten Gleise werden abmontiert.
Rotwild im Winter.
An der 1.-August-Feier in Rorschach war der damals frischgewählte Ignazio Cassis zu Gast.
Zum 100-Jahr-Jubiläum des Rorschacher Kunstvereins hüllte Künstler Gerry Hofstetter das Kornhaus in Farbe.
Für dieses Biberbild hat sich Christof Sonderegger tagelang auf die Lauer gelegt.
Romantischer Sonnenuntergang am Bodenseeufer vor Rorschacherberg.
Am Sandskulpturen-Festival auf der Arionwiese in Rorschach.
Ein Storchennest in der Gemeinde Thal - bei Vollmond.
Auf der BMX-Bahn in Goldach fährt auch der Nachwuchs mit.
Ein Konzert des Pianisten Stephan Hladik mit Laser-Lichtkunst in Rorschach.
Als Teile der Bodenseebucht zugefroren sind: Wie hier am Rohrspitz.

Die Martkhalle in Altenrhein, gestaltet von Hundertwasser.

Bild: Christof Sonderegger

Inszeniert Bewegung und Natur

Das Ortsmuseum Altes Öchsli in Thal widmet Christof Sonderegger eine Bilderausstellung mit dem Titel «50 Jahre Profi». Sie zeigt mit 40 Bildern einen Querschnitt seines Schaffens sowie Einblicke in seine verschiedenen Wirkungsstätten und Druckergebnisse.

Das Thaler Ortsmuseum ist mit seinen Bildern tapeziert.

Das Thaler Ortsmuseum ist mit seinen Bildern tapeziert.

Bild: PD

Nach dem Vorkurs besuchte der Thaler die Kunstgewerbeschule und machte die Berufslehre als Fotograf. Anschliessend arbeitete er sechs Jahre in einer renommierten Fotoagentur in Zürich.

Ab 1981 war er selbstständig tätig. Seine Kunden waren vor allem Tourismusunternehmen sowie Schweizer Buchverlage, Zeitschriften und Werbeagenturen. Als Reportagefotograf versteht er es, Bewegung und Natur in seinen Sportbildern optimal zu inszenieren.


Öffnungszeiten: 10./11. Oktober, 14./15. November, 13./24. Dezember, jeweils von 14 bis 17 Uhr.